Hohe Auszeichnung für Dr.Sixtus Lanner: „Sie haben Niederösterreich besser und lebenswerter gemacht“, so LH Mikl-Leitner

Landeshauptfrau Johanna Mikl-Leitner überreichte am heutigen Dienstag Ehrenzeichen an drei Persönlichkeiten mit großer Verbundenheit zum Land Niederösterreich. Dr. Sixtus Lanner wurde mit dem „Goldenen Komturkreuz des Ehrenzeichens für Verdienste um das Bundesland Niederösterreich“ ausgezeichnet.

Sixtus Lanner wurde heute mit dem „Goldenen Komturkreuz des Ehrenzeichens für Verdienste um das Bundesland Niederösterreich“ ausgezeichnet. Die Landeshauptfrau sagte in ihrer Ansprache: „Sixtus Lanner ist seit vielen Jahren ein verlässlicher Freund und Wegbegleiter von Niederösterreich.

Seine berufliche Laufbahn liest sich wie aus dem Bilderbuch und ist im wahrsten Sinn des Wortes hart erarbeitet. Das Besondere an Sixtus Lanner ist, dass er vor allem der Entdecker und Förderer von Erwin Pröll war. Wer dich kennt, weiß, wofür dein Herz schlägt, nämlich für deine Heimat und deine Politik. Und was dich auszeichnet, ist dein unglaublicher Weitblick.“

Mikl-Leitner denke unter anderem an die Dorferneuerung, den ersten Bürgermeistertag, grenzüberschreitende Zusammenarbeit, aber auch an die Initiativen Lanners zu den Themen Digitalisierung und Dezentralisierung.

„Wann immer wir einen besonderen Anlass feiern und besondere Gäste einladen, dann treffen wir uns immer gerne im Millenniumssaal. Leider war dieses Zusammentreffen viele Monate nicht möglich, denn Corona hatte uns fest im Griff. Corona war mit sehr viel Verzicht und Entbehrungen verbunden.

Aber Gott sei Dank gibt es jetzt Zukunftshoffnungen und neue Perspektiven. Und wir wollen diese Zukunftshoffnung auch heute signalisieren und freuen uns, dass wir heute drei prominente Gäste bei uns willkommen heißen und auszeichnen dürfen“, sagte Landeshauptfrau Johanna Mikl-Leitner in ihrer Festrede anlässlich der heutigen Ehrenzeichenverleihung.

Dr. Sixtus Lanner und LH Mikl-Leitner bei der heutigen Verleihung im Millenniumssaal des Niederösterreichischen Landhaus.

Fotos: NLK Pfeiffer

 

 

Weiterempfehlen:

Eine Antwort
  1. Peter Weißbacher

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Sie als Verfasser haften für sämtliche von Ihnen veröffentlichte Beiträge selbst und können dafür auch gerichtlich zur Verantwortung gezogen werden. Beachten Sie daher bitte, dass auch die freie Meinungsäußerung im Internet den Schranken des geltenden Rechts, insbesondere des Strafgesetzbuches (Üble Nachrede, Ehrenbeleidigung etc.) und des Verbotsgesetzes, unterliegt. Die Redaktion behält sich vor, Beiträge zu löschen, strafrechtlich relevante Tatbestände gegebenenfalls den zuständigen Behörden zur Kenntnis zu bringen. Die Registrierungsbedingungen sind zu akzeptieren und einzuhalten, ebenso Chatiquette und Netiquette! Neue Kommentare müssen erst vom Administrator freigegeben werden!