Auffacher Bergretter im nächtlichen Einsatz – fünf verirrte Personen im “Weissenbachgraben” gegen 23.00 Uhr aufgefunden

Um halb 10.00 am gestrigen Abend erhielt die Bergrettung Auffach einen Alarm über fünf verirrte Personen im Bereich zwischen Schatzberg und Thierbach. Nach erster Abklärung konnte die Position auf den Weißenbachgraben eingegrenzt werden.

Eine erste Mannschaft machte sich entlang des Bachlaufes auf, eine weitere folgte den Spuren, die vom Skiweg Richtung Thierbach in den Graben führten. Gegen 23:00 Uhr trafen die Retter auf die Gruppe, ein Mann und vier Jugendliche zwischen 11 und 17 Jahren.

Sie hatten auf der Abfahrt vom Schatzberg nach Thierbach eine falsche Route gewählt und waren schließlich im unwegsamen Gelände des Weißenbachgrabens gelandet. Die Gruppe wurde von den 11 im Einsatz stehenden Bergrettern aus dem Graben begleitet und konnten um 1:00 Uhr erschöpft aber unverletzt in die Unterkunft gebracht werden.

Tolle Leistung der Auffacher Bergrettung – besten Dank an Alle!!

Ein gefährliches Unterfangen: Meterhohe Schneewächten bedrohen links und rechts die Bergretter und verirrten Skifahrer

Kein Honiglecken, um Mitternacht unterwegs im “Weissenbachgraben”

Harte Arbeit für die Bergrettung, Rettung aus dem “Weissenbachgraben”

 

Weiterempfehlen:

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Sie als Verfasser haften für sämtliche von Ihnen veröffentlichte Beiträge selbst und können dafür auch gerichtlich zur Verantwortung gezogen werden. Beachten Sie daher bitte, dass auch die freie Meinungsäußerung im Internet den Schranken des geltenden Rechts, insbesondere des Strafgesetzbuches (Üble Nachrede, Ehrenbeleidigung etc.) und des Verbotsgesetzes, unterliegt. Die Redaktion behält sich vor, Beiträge zu löschen, strafrechtlich relevante Tatbestände gegebenenfalls den zuständigen Behörden zur Kenntnis zu bringen. Die Registrierungsbedingungen sind zu akzeptieren und einzuhalten, ebenso Chatiquette und Netiquette! Neue Kommentare müssen erst vom Administrator freigegeben werden!