TMP – Tyrol Music Project bei den olympischen Spielen in Südkorea – die Musiker aus dem Hochtal mischen ganz vorne mit

Am 04. Februar 2018 gehen die Jungs vom TMP wieder auf musikalische Reise. Diesmal ins sehr ferne Pyeongchang/Südkorea. Dort sind die 5 Musiker vom Tiroler Unterland wieder vom olympischen Comiteé engagiert, um im Austria House, eben bei den olympischen Spielen für den richtigen musikalischen Rahmen zu sorgen.
 
Bereits zum dritten mal in Folge darf TMP diese ehrenvolle Aufgabe übernehmen. So wurden Sie 2014 schon für die olympischen Spiele in Sochi/Russland engagiert. Gerade erst im letzten Jahr durften sie in Rio de Janeiro vor einem unglaublichen Publikum musizieren. Nun geht es diesmal ins Ferne Asien, und die Musiker freuen sich schon sehr darauf. 
 
Heuer war TMP übrigens schon bei der Ski WM in St. Moritz und bei der Fahrrad WM in Bergen/Norwegen als musikalische Botschafter mit dabei. 
 
In Südkorea ist das Tyrol Music Project wieder als einzige Band für die ganze Zeit der olympischen Spiele im Austria House für den guten Ton zuständig. Bei Pressekonferenzen, hoffentlich vielen Siegesfeiern, politischen Empfängen, Galaabende usw. kommen sie zum Einsatz.
 
Kurz nach den olympischen Spielen wurden die Jungs nun auch noch sogar von einem Konzertveranstalter engagiert, um in der Hauptstadt Seoul ein Konzert zu spielen, bevor Toni und Hubert Klingler, Max Hechenblaikner, Lukas Riemer und Michael Lerchster wieder die Heimreise antreten. 
 
Bevor das Tyrol Music Project jedoch nach Pyeongchang reist, geben die Jungs noch zwei Konzerte in der Heimat.
 
Am Samstag 13. Jänner 2018 findet im Mehrzwecksaal des Ebbser Schulzentrum um 20 Uhr ein TMP Konzert statt. Und am 28. Jänner um 13 Uhr beim Alpenhaus in Kitzbühel. Die Herren vom TMP freuen sich sehr, auf viele Besucher zu den beiden Abschiedskonzerten.  
 
Während der Spiele wird uns das Tyrol Music Project ständig auf dem laufenden halten….
 
TMP – schon zum 3. male bei Olympischen Spielen….
Weiterempfehlen:

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Sie als Verfasser haften für sämtliche von Ihnen veröffentlichte Beiträge selbst und können dafür auch gerichtlich zur Verantwortung gezogen werden. Beachten Sie daher bitte, dass auch die freie Meinungsäußerung im Internet den Schranken des geltenden Rechts, insbesondere des Strafgesetzbuches (Üble Nachrede, Ehrenbeleidigung etc.) und des Verbotsgesetzes, unterliegt. Die Redaktion behält sich vor, Beiträge zu löschen, strafrechtlich relevante Tatbestände gegebenenfalls den zuständigen Behörden zur Kenntnis zu bringen. Die Registrierungsbedingungen sind zu akzeptieren und einzuhalten, ebenso Chatiquette und Netiquette! Neue Kommentare müssen erst vom Administrator freigegeben werden!