Schatzbergbahn neu: Das 100 Tonnen schwere Tragseil ist eingerichtet

Auffach Talstation Schatzbergbahn heute Punkt 11.00 Uhr: Das 100 Tonnen schwere Tragseil neigt sich langsam auf die Rollenbatterie der Stütze II oberhalb der Talstation, und dann sah man erstmals welch gewaltige Spannweite das Seil von Stütze II zu Stütze III hat. Alles verlief nach Plan, sagte ein zufriedener Fatzer-Techniker Hubert Wimpissinger aus dem Zillertal.

Er und das gesamte Team lieferten in den letzten Tage eine Meisterleistung, den das Wetter war nicht gerade das allerbeste. Regen und Schnee – aber was ein richtiger “Liftiger” ist, den macht das nichts aus. Wie sagte schon der mittlerweile berühmt gewordene Wetterbeauftragte der Wildschönauer Bergbahnen, Michael Schrattenthaler : ” Bei diesem Wetter jagt man keinen Hund vor die Tür aber einen Liftiger schon”. Zitat Ende!

Auf dem Schatzberg liegt der erste Schnee, dies ist aber kein ganz großes Problem sagt BL Simon Seisl, der Großteil der technischen Einrichtung ist auf dem Berg, auch das Dach ist montiert.

Heute werden die technischen Baumaßnahmen an der Bergstation soweit abgeschlossen, die Techniker von Doppelmayr übersiedeln ab Donnerstag in die Talstation, wo es die nächsten Tage – nachdem es mit der Hallenmontage einige Verzögerung gab, mit Hochdruck an die Arbeit gehen.

Und dann gibt es ja noch die Hoffnung auf einige schöne Herbstwochen, davon ist zumindest Betriebsleiter Simon Seisl überzeugt. Er weiß es ganz genau, bis 5. Dezember ruhiges und schönes Herbstwetter und dann Schnee in Hülle und Fülle….

Der Betriebsleiter der Bergbahnen muss dies einfach wissen….

Die fleißigen Männer der Schatzbergbahn mit FATZER-Techniker Hubert Wimpissinger (2.v.r.) haben heute trotz strömenden Regen das tonnenschwere Seil an ihren Bestimmungsplatz gebracht.

Das berühmte “Spleiswasser’l” musste sein: Hubert Wimpissinger von FATZER (links) schaut zwar etwas traurig weil es kein “Krautiger” war, dafür freut sich Peter von der Firma KOGLER über den guten Vogelbeerschnaps aus dem Hochtal.

“Prost” auf das gelungene Spleiswerk, sagte auch BL Simon Seisl (links)…..

So schaut’s aus, jetzt müssten dann nur noch die neuen Gondeln eingehängt werden….

Der Blick von der Bergstation…  es wird langsam Winter….

Wenn man die tierverschneiten Bäume auf dem Schatzberg betrachtet, denkt man schon eher in Richtung Dezember….noch sind es 11 Wochen bis zum Start in die neue Wintersaison

...Baustellenbesichtigung auch bei Wirt Martin Klingler (rechts) von der Schatzbergalm. Simon BL Simon Seisl ist schon auf der Suche nach einem neuem Stammtisch für das Bahnpersonal….

…und die Firma Kältepool ist mit 5 Leuten im Einsatz, das Unternehmen fertig den gesamten Restaurantbereich der Schatzbergalm…

Weiterempfehlen:

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Sie als Verfasser haften für sämtliche von Ihnen veröffentlichte Beiträge selbst und können dafür auch gerichtlich zur Verantwortung gezogen werden. Beachten Sie daher bitte, dass auch die freie Meinungsäußerung im Internet den Schranken des geltenden Rechts, insbesondere des Strafgesetzbuches (Üble Nachrede, Ehrenbeleidigung etc.) und des Verbotsgesetzes, unterliegt. Die Redaktion behält sich vor, Beiträge zu löschen, strafrechtlich relevante Tatbestände gegebenenfalls den zuständigen Behörden zur Kenntnis zu bringen. Die Registrierungsbedingungen sind zu akzeptieren und einzuhalten, ebenso Chatiquette und Netiquette! Neue Kommentare müssen erst vom Administrator freigegeben werden!