60. Wildschönauer Jubiläums-Talfest wirft seinen Schatten voraus

Man schrieb das Jahre 1956, als beim “Innertaler-Wirt” in Auffach, das “Wildschönauer Talfest” gegründet wurde. Ein Fest, dies “für Sommergäste alljährlich in der August-Hochsaison im Wechsel der Ortschaften abgehalten wird”, so Hans Mayr in seinem Heimatbuch Wildschönau.

Von den Gründungsmitgliedern leben heute nur noch zwei, einer ist Stanislaus Moser aus Thierbach, der andere Josef Orgler aus Auffach. (Waren leider nicht im Buch des Hans Mayr aufgelistet)

.Man muss diesen Mannen um den damaligen Bürgermeister Andrä Schoner viel Weitblick zugestehen. Was aus diesem anfänglich bescheidenen “Talfest” wurde, zählt heute zu einer der größten Brauchtumsfeste in ganz Tirol. Rund 500 Teilnehmer sind beim Festzug mit dabei, die einzelnen Dörfer Auffach, Oberau und Niederau überbieten sich jedesmal auf das Neue, man darf schon gespannt sein, was sich die BMK Niederau zum heurigen großen Jubiläum einfallen lässt.

Tausende Besucher strömen zu diesem 4-tägigen Fest ins Hochtal, dies zu einer enormen touristischen Attraktion wurde. Heuer hat nun die BMK Niederau die große Ehre, dieses 60 Jahre – Jubiläum zu organisieren. Fix mit dabei sind alle Musikkapellen des Tales, Scharfschützenkompanie, Sturmlöder, Schützengilde, Haflinger-Reitergruppe, alle sonstigen Brauchtumsgruppen sowie Gastkapellen aus dem Ausland.

Zwei legendäre Männer aus dem Wildschönauer Kulturleben, erinnern sich an viele Jahre “Talfest”. Einmal Langzeit-Kapellmeister Hans Brunner aus Niederau, der andere ist Sepp Riedmann – der Hauptmann der “Sturmlöder” aus Oberau.

Diese beiden Herren stehen im Mittelpunkt einer großen Reportage, die Alexandra Fusser und Toni Silberberger für die Hochglanz-Zeitschrift “Das Magazin” des Kitzbühler Anzeiger bearbeiten.

Die Ausgabe erscheint im Frühjahr dieses Jahres.

60. Wildschönauer Talfest 2015

06. bis 09. August in Niederau

IMG_0025

Im Hotel “Talhof” wurde eifrig diskutiert, recheriert und viel rund um die Geschichte vom “Talfest” geplaudert,v.l: Hans Brunner, Alexandra Fusser und Sepp Riedmann.

IMG_0002

Begeistert von den tollen Fotos der Sturmlöder: Redakteurin Alexandra Fusser

IMG_0020

Die “Sturmlöder” aus der Wildschönau

IMG_0023

Ein Ochsengespann darf natürlich auch nicht fehlen…

3 Kommentare
  1. Michaela Schäffer

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Sie als Verfasser haften für sämtliche von Ihnen veröffentlichte Beiträge selbst und können dafür auch gerichtlich zur Verantwortung gezogen werden. Beachten Sie daher bitte, dass auch die freie Meinungsäußerung im Internet den Schranken des geltenden Rechts, insbesondere des Strafgesetzbuches (Üble Nachrede, Ehrenbeleidigung etc.) und des Verbotsgesetzes, unterliegt. Die Redaktion behält sich vor, Beiträge zu löschen, strafrechtlich relevante Tatbestände gegebenenfalls den zuständigen Behörden zur Kenntnis zu bringen. Die Registrierungsbedingungen sind zu akzeptieren und einzuhalten, ebenso Chatiquette und Netiquette! Neue Kommentare müssen erst vom Administrator freigegeben werden!