Die Ereignisse überschlagen sich – erster bestätigter Corona-Fall im Hochtal Wildschönau (Gemeindegebiet Hopfgarten)

Aktuelle Information Coronavirus COVID-2019 vom 15.03.2020

Liebe Wildschönauerinnen, liebe Wildschönauer,

Es ist jetzt offizielle Gewissheit: Es gibt den ersten bestätigten Fall einer auf Covid-19 getestete Person aus dem Bereich Niederau/Grafenweg.
Alle Mitarbeiter und Gäste wurden durch die Polizei von der weiteren Vorgangsweise informiert und es werden alle notwendigen Schritte durchgeführt. Die Kontaktpersonen bzw. Verdachtsfälle haben sich in häusliche Quarantäne zu begeben und dort auf das Ergebnis der weiteren Tests zu warten. Gäste aus dem Ausland werden registriert und können dann die Heimreise antreten.

Der zuständige Bürgermeister Paul Sieberer aus Hopfgarten mahnt ebenso wie sein Wildschönauer Amtskollege Hannes Eder zur Besonnenheit. Beide rufen dazu auf, die von Bund und Land vorgeschriebenen Sicherheitsmaßnahmen ohne wenn und aber zu beachten. “Dahoam bleib’n, Dahoam bleib’n und no amoi Dahoam bleiben”, appelliert der Hopfgartner Bürgermeister, der von diesem Vorfall in seinem Gemeindegebiet sehr betroffen ist.

Die gemeinsamen Anstrengungen zur Verhinderung einer weiteren Ausbreitung des Coronavirus erfordert deshalb nun Disziplin und Mithilfe jedes Einzelnen: Aus Rücksicht auf sich selbst und vor allem um auch keine anderen Personen zu gefährden.

Durch Landeshauptmann Günther Platter wurden heute umfangreiche Ausgangsbeschränkungen erlassen.

Ohne driftigen Grund darf niemand mehr seine Wohnung verlassen!

Ausnahmen sind lediglich dringende Lebensmitteleinkäufe, Arzt, Apotheke sowie für berufliche Tätigkeiten. Die Einhaltung wird durch die Exekutive kontrolliert. Alle Personen sind aufgerufen, nach Möglichkeit zuhause zu bleiben. Insbesondere ältere und gesundheitlich angeschlagene Personen sollen zu ihrem eigenen Schutz konsequent in den eigenen vier Wänden bleiben!

Hier die Aussendung des Landes Tirols zu dieser Verodnung… 

Die Übertragung des Virus passiert nur durch direkten persönlichen Kontakt.

Aus diesem Grund geht es darum, soziale Kontakte zu vermeiden und damit eine mögliche Verbreitung des Virus auszuschließen. Vor diesem Hintergrund sind alle Maßnahmen zu sehen und dafür bitte ich auch um Verständnis.

Überblick zu den öffentlichen Einrichtungen in der Wildschönau mit Stand heute Sonntag, 15.03.2020:

  • Kindergärten und Schulen und Schülerhort findet ab Mittwoch, 18.03.2020 bis zu den Osterferien kein regulärer Betrieb mehr statt.
    Der dringende Apell: Nach Möglichkeit sollen alle Kinder bereits ab Montag zuhause bleiben!!
    Alle Eltern werden angehalten, ihre Kinder im häuslichen Umfeld zu betreuen. Für jene Kinder, deren Betreuung zu Hause nicht möglich ist, findet eine eingeschränkte Betreuung in den Einrichtungen statt.
    Keinesfalls sollen Kinder durch Großeltern betreut werden, in diesem Fall ist der Besuch der Betreuungseinrichtungen/Schulen vorzuziehen!
  • Im Wohn- und Pflegeheim Wildschönau sind bis auf weiteres keine Besuche mehr zugelassen. Diese Maßnahme dient einzig und alleine dem Schutz der Bewohnerinnen und Bewohner.
  • Die ärztliche Versorgung und Apotheke sind in Betrieb.
    Die Arztpraxen sind allerdings versperrt und Eintritt nur nach Anmeldung.
    Auf alle Fälle ist eine vorherige telefonische Anmeldung notwendig.
    Rezepte werden nach Möglichkeit auch auf telefonische Anmeldung ausgestellt, direkt an die Apotheke gefaxt und können dort dann abgeholt werden.
  • Versammlungen aller Art und aller Größe sind zur Gänze untersagt!
  • Das Gemeindeamt ist natürlich in Betrieb. Der Parteienverkehr wird nur auf dringendst notwendig Fälle und nur auf telefonische Voranmeldung eingeschränkt!
    Alle Anliegen bitte telefonisch und elektronisch einzubringen. Auch Abmeldungen der Saisonarbeiter werden aufgrund der Lage telefonisch abgewickelt!
  • Recyclinghof, Bauhof und weitere öffentliche Einrichtungen bleiben vorerst geöffnet, die Öffnungszeiten am Recyclinghof werden ausgeweitet, um ein Zusammentreffen mehrerer Personen zu vermeiden. So ist der Recyclinghof bis auf weiteres täglich von 8:00 bis 16:00 geöffnet!
    Die Abladetätigkeit wird nur mehr einzeln zugelassen. Bitte um Disziplin bei der Anlieferung, bei Wartezeiten bitte im Auto bleiben und Kontakte mit anderen Personen vermeiden!
  • Die Beherbergungsbetriebe (Hotels, Apartments, Privatzimmer, usw.) werden im Laufe des Montags, 16.03.2020 geschlossen.
    Informationen für Einheimische und Gäste sind dazu hier auf der Homepage des Tourismusverbandes zusammengefasst.
  • Geschäfte, Restaurants, Cafés und Bars sind zu schließen.
    – ausgenommen sind der Lebensmittelhandel, Apotheken, Banken, Tierfutter, Drogerien, Post und andere Bereiche des öffentlichen Lebens, die es zur Versorgung braucht! Diese Geschäfte bleiben geöffnet, sollten jedoch ebenfalls nur wenn unbedingt notwendig nur kurz besucht werden.
    Bitte in den Geschäften Abstand von anderen Personen halten!!
    Für Personen über 65 sowie gesundheitlich beeinträchtigte Personen bieten die Wildschönauer Lebensmittelbetriebe die Möglichkeit der Hauszustellung. Bitte in diesem Fall direkt mit den Händlern Kontakt aufzunehmen und die Bestellung abzugeben!!

 

Für weitere Informationen bitte auf die offiziellen Kanäle von ORF und Tageszeitungen sowie auf den offizielen Webseiten von Gesundheitsministerium, Innenministerium und des Landes Tirols zu vertrauen:

Bundesministerium für Soziales, Gesundheit, Pflege und Konsumentenschutz

Bundesministerium für Inneres

Landessanitätsdirektion Tirol

 

Vielen Dank für euer Verständnis und der eindringlicher Apell: Bitte um Rücksicht und bleibt in den eigenen vier Wänden!

Um es mit den Worten unseres Landeshauptmanns auszudrücken: Jetzt heißt’s dahoam bleiben, wir packen‘s.

Euer Bürgermeister

Hannes Eder

 

Weiterempfehlen:

4 Kommentare
  1. Steffi
    • ts
  2. walter
    • ts

Schreibe einen Kommentar zu Steffi Antworten abbrechen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Sie als Verfasser haften für sämtliche von Ihnen veröffentlichte Beiträge selbst und können dafür auch gerichtlich zur Verantwortung gezogen werden. Beachten Sie daher bitte, dass auch die freie Meinungsäußerung im Internet den Schranken des geltenden Rechts, insbesondere des Strafgesetzbuches (Üble Nachrede, Ehrenbeleidigung etc.) und des Verbotsgesetzes, unterliegt. Die Redaktion behält sich vor, Beiträge zu löschen, strafrechtlich relevante Tatbestände gegebenenfalls den zuständigen Behörden zur Kenntnis zu bringen. Die Registrierungsbedingungen sind zu akzeptieren und einzuhalten, ebenso Chatiquette und Netiquette! Neue Kommentare müssen erst vom Administrator freigegeben werden!