Der Ortsteil “Bernau” in Auffach wird nun vollständig an das Abwassersystem der Gemeinde angeschlossen.

Bereits in den 70-er Jahren wurden die damaligen Großbauten wie „Hotel Bernauerhof, “PensionLutzenberg„ und „Pension Iris„ in Bernau an das bestehende Abwassersystem der Gemeinde angeschlossen, jetzt wird die Siedlung komplett in das Kanalnetz des Tales eingebunden.

Das weitläufige Gebiet der Wildschönauer Abwasserversorgung ist seit Jahrzehnten ein sehr kostspieliges, aber notwendiges Unterfangen der Gemeinde. Der Großteil der Häuser im Tal hängt nun am Kanalnetz des Tales, ob dies je zur Gänze vollzogen werden kann, ist eine Frage der Finanzierbarkeit.

In Bernau sind derzeit umfangreiche Baumaßnahmen im Gange. Mit Baggerunternehmer Andreas Thaler hat man einen erfahrenen Profi an der Seite, der seit vielen Jahren ein verlässlicher Partner der Gemeinde ist.

Die Hauptleitung nach Schwaighof wo man in das Kanalnetz andockt, wurde bereits fertiggestellt und abgenommen. Noch rund ein Monat werden die Arbeiten in Bernau andauern, meint Andreas Thaler.

Dann wurde wieder ein gutes Stück dringend notwendiger Infrastruktur innerhalb des Tales geschaffen.

Stefan Weissbacher (links), Martin Fill und Andreas Thaler haben die Baustelle “Bernau” gut im Griff.

Auf dem “Naberfeld” in Auffach wird derzeit am Kanal gebaut

“Obing Anderl” – wie er im Volksmund genannt wird, ist ein Meister seines Faches.

 

Weiterempfehlen:

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Sie als Verfasser haften für sämtliche von Ihnen veröffentlichte Beiträge selbst und können dafür auch gerichtlich zur Verantwortung gezogen werden. Beachten Sie daher bitte, dass auch die freie Meinungsäußerung im Internet den Schranken des geltenden Rechts, insbesondere des Strafgesetzbuches (Üble Nachrede, Ehrenbeleidigung etc.) und des Verbotsgesetzes, unterliegt. Die Redaktion behält sich vor, Beiträge zu löschen, strafrechtlich relevante Tatbestände gegebenenfalls den zuständigen Behörden zur Kenntnis zu bringen. Die Registrierungsbedingungen sind zu akzeptieren und einzuhalten, ebenso Chatiquette und Netiquette! Neue Kommentare müssen erst vom Administrator freigegeben werden!