TVB Wildschönau ist Tiroler Familiennest – 20 Betriebe erhalten Qualitätssiegel

20 Betriebe erhielten das Qualitätssiegel der Tiroler Familiennester. Die Überreichung erfolgte durch die Chefin der Tiroler Familiennester Marlies Erhard, TVB – GF Thomas Lerch und Bürgermeister Hannes Eder.

Der Tourismusverband hatte immer schon das Motto „die ganze Wildschönau ist ein Spielplatz“ für ihr Familienangebot verwendet und dafür den Drachenclub vor Jahren ins Leben gerufen.  Das waren ideale Voraussetzungen für eine Mitgliedschaft bei den Tiroler Familiennestern, denn diese haben das spielerische Erleben an Bächen, in Wiesen und Wäldern in den Vordergrund gestellt.

Durch Fortbildungen gewinnen die KinderbetreuerInnen der „Nestregionen“ eine hohe Identifikation mit den Qualitätsansprüchen und den Inhalten der Spielprogramme und dem jährlich neuen Motto. 

Die Wildschönau ist seit heuer auch Teil der Tiroler Familiennester, zu der 17 Tourismus Regionen und 250 Partnerbetriebe zählen. In der Wildschönau haben 20 Beherbergungsbetriebe das Qualitätssiegel, familienfreundlicher Nestpartner, erhalten. TVB-GF Thomas Lerch freut sich über diese Auszeichnung, die die Familienfreundlichkeit der Region hervorhebt.

Auch Hannes Eder freut sich über diesen Schritt, denn auch die Gemeinde bemüht sich zurzeit um die Auszeichnung „familienfreundliche Gemeinde“.

Kontakt:

TVB Wildschönau

Thomas Lerch

Hauserweg, Oberau 337

A-6311 Wildschönau

Tel.: 0043 664 4607632

E-Mail: t.lerch@wildschoenau.com 

Weiterempfehlen:

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Sie als Verfasser haften für sämtliche von Ihnen veröffentlichte Beiträge selbst und können dafür auch gerichtlich zur Verantwortung gezogen werden. Beachten Sie daher bitte, dass auch die freie Meinungsäußerung im Internet den Schranken des geltenden Rechts, insbesondere des Strafgesetzbuches (Üble Nachrede, Ehrenbeleidigung etc.) und des Verbotsgesetzes, unterliegt. Die Redaktion behält sich vor, Beiträge zu löschen, strafrechtlich relevante Tatbestände gegebenenfalls den zuständigen Behörden zur Kenntnis zu bringen. Die Registrierungsbedingungen sind zu akzeptieren und einzuhalten, ebenso Chatiquette und Netiquette! Neue Kommentare müssen erst vom Administrator freigegeben werden!