Schatzbergbahn neu: Heute Freitag hängen alle 142 Gondeln am Seil

 
Beim Neubau der Schatzbergbahn geht es nun Schlag auf Schlag. „Man liege gut in der Zeit“ sagt GF Ludwig Schäffer, „es wird alles zeitgerecht fertig werden“ so der Bergbahner. Derzeit ist die Firma Doppelmayr gemeinsam mit den Männern der Schatzbergbahn mit dem einhängen der neuen 8-er Gondeln beschäftigt, dies passiert im 10-Minutentakt. Die über 4000 Meter lange Schatzbergbahn zählt zu den längsten Seilbahnen in Österreich. Mit diesem Neubau können stündlich 2600 Personen auf den Schatzberg befördert werden, damit gehören Wartezeiten der Vergangenheit an.
 
Rund 18 Mio. Euro legen die Wildschönauer Bergbahnen für dieses Projekt auf den Tisch. Damit verbunden ist eine wesentliche Verbesserung des Fahrkomfort und schnellere Verbindung in das Skigebiet zwischen der Wildschönau und Alpbach Am heutigen Freitag können diese Arbeiten abgeschlossen werden. Garagiert wird ein Großteil der Gondeln im Bahnhof auf der Bergstation, die technisch soweit fertig gestellt ist. In rund 50 Tagen geht die neue Bahn erstmals in Betrieb.
 
Die offizielle Einweihung ist mit einem großen Festakt für den 13. Jänner 2018 vorgesehen.

 
Am Freitag hängen alle 142 Gondeln im Seil
 
Am Schatzberg ist (fast) alles für den Skiwinter bereit…
 
 
Bahnhof Bergstation
 
Die Gondeln hängen erstmals am Seil
Um 14.26 Uhr fuhr die erste Gondel in die Bergstation
Auch bei Gitti und Martin dürfen sich die Gäste auf viel neues freuen
..ein kleiner Blick in das Innere der Schatzbergalm…gemütlich wird’s…
 
Weiterempfehlen:

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Sie als Verfasser haften für sämtliche von Ihnen veröffentlichte Beiträge selbst und können dafür auch gerichtlich zur Verantwortung gezogen werden. Beachten Sie daher bitte, dass auch die freie Meinungsäußerung im Internet den Schranken des geltenden Rechts, insbesondere des Strafgesetzbuches (Üble Nachrede, Ehrenbeleidigung etc.) und des Verbotsgesetzes, unterliegt. Die Redaktion behält sich vor, Beiträge zu löschen, strafrechtlich relevante Tatbestände gegebenenfalls den zuständigen Behörden zur Kenntnis zu bringen. Die Registrierungsbedingungen sind zu akzeptieren und einzuhalten, ebenso Chatiquette und Netiquette! Neue Kommentare müssen erst vom Administrator freigegeben werden!