Schatzbergbahn Neu: Nur noch 106 Tage, dann beginnt der Skiwinter 2017/18

Noch 106 Tage, dann gehen die 142 neuen Gondeln auf den Schatzberg in Betrieb. Gestern wurde die letzte der nagelneuen Omega IV Kabinen im schweizerischen Olten für den Transport verpackt. Und natürlich waren wir von Wildschönau TV auch mit dabei und haben von Christoph Grob – dem Head of Sales, allerhand wissenwertes über CWA und der OMEGA IV Kabine erfahren.

Die Gondelserie OMEGA von CWA, die auch am Schatzberg zum Einsatz kommt,  ist weltweit die erfolgreichste Kabine überhaupt. In 60 Länder weltweit steht diese beliebteste Seilbahnkabine an oberster Stelle der Beliebtheit, und dies bereits in der vierten Genaration.

Die Fahrt in einer OMEGA IV des Kabinenbauers CWA ist sicher, bequem und schnell. Höchste Sicherheit und maximaler Kundennutzen wird garantiert durch zeitloses Design, innovative Sicherheitskomponenten und Verarbeitungsqualität in höchster Güte.

Und genau diese Punkte waren für die Kaufentscheidung das wichtigste Kriterium seitens der verantwortlichen Bergbahner. Zudem spielt auch jahrzehntelange perfekte Zusammenarbeit zwischen CWA, Doppelmayr und der Wildschönauer Bergbahnen ein ganz große Rolle.

Gestern Vormittag in Olten: Christoph Grob, der Head of Sales – Marketing und sein Produktionsleiter lassen die letzte der 142 Gondeln verpacken und stehen nun zum Abtransport in die Wildschönau bereit.

Da stehen die 142 nagelneuen OMEGA IV Gondeln, die in den nächsten Jahren Millionen von Skisportler in das Skijuwel transportieren werden.

Der “Schatzbergzwerg” ist verschwunden, jetzt glänzt das “Skijuwel” von den neuen Gondel….

Christoph Grob ist Marketingleiter von CWA in der Schweiz. Er hat so einiges über die Vorzüge dieser OMEGA Gondel parat. Demnächst in einem Filmbeitrag.

 

Weiterempfehlen:

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Sie als Verfasser haften für sämtliche von Ihnen veröffentlichte Beiträge selbst und können dafür auch gerichtlich zur Verantwortung gezogen werden. Beachten Sie daher bitte, dass auch die freie Meinungsäußerung im Internet den Schranken des geltenden Rechts, insbesondere des Strafgesetzbuches (Üble Nachrede, Ehrenbeleidigung etc.) und des Verbotsgesetzes, unterliegt. Die Redaktion behält sich vor, Beiträge zu löschen, strafrechtlich relevante Tatbestände gegebenenfalls den zuständigen Behörden zur Kenntnis zu bringen. Die Registrierungsbedingungen sind zu akzeptieren und einzuhalten, ebenso Chatiquette und Netiquette! Neue Kommentare müssen erst vom Administrator freigegeben werden!