Große Aufgaben für den Wildschönauer Künstler Georg Mühlegger – der Tiroler sorgt national und international für Schlagzeilen

Eine große Ehre wurde dem Wildschön­auer Künstler Georg Mühlegger zuteil. Die Stadt Villach stiftet zur Feuerwehrolympiade 2017 auf dem Hans-Gasser-Platz eine überlebensgroße Bronze-Skulptur. Das Projekt wurde international ausgeschrieben, und nun erhielt der Tiroler von der hochkarätigen Expertenkommission die allerhöchste Zustimmung. Georg Mühlegger konnte sich damit gegen eine internationale Künstlerschaft erfolgreich behaupten.

„Die Skulptur eines überlebensgroßen Feuerwehrmannes muss rechtzeitig zur Feuerwehrolympiade im kommenden Sommer in Villach fertig sein“, sagt Mühlegger in einem ersten Gespräch. Ende des Monats werden mit dem Villacher Bürgermeister Günther Albel und Feuer­wehr-Stadtrat Harald Sobe die Einzelheiten besprochen.

Bürgermeister Günther Albel und Stadtrat Harald Sobe möchten den unermüdlichen und immer einsatzbereiten Freiwilligen Feuerwehren ein würdiges Denkmal setzen: „Auf dem modern umgestalteten Hans-Gasser-Platz stellen wir uns eine bronzene Plastik vor, welche die wichtige Arbeit unserer Feuerwehren symbolisiert“, schicken Bürgermeister Albel und Stadtrat Sobe voraus. Diese Feuerwehr-Skulptur soll eine weitere Attraktion auf dem Skulpturenwanderweg durch die Altstadt sein.

„Unsere Hauptfeuerwache und auch die kleineren Feuerwehren sind seit mehr als 150 Jahren zu unserem Schutz und zu unserer Sicherheit allzeit bereit. Mit dem Denkmal wollen wir uns dafür bedanken und ein Bewusstsein für die unbezahlbaren, ehrenamtlichen Leistungen schaffen“, sagt Bürgermeister Albel. Am Hans-Gasser-Platz waren die Blauröcke der Hauptfeuerwache übrigens auch bis zum Jahre 1993 zu Hause, ehe sie in das moderne Feuerwehrzentrum in Seebach übersiedelten.

Tausende Feuerwehrmänner aus ganz Europa dürfen sich im Sommer über das Werk des aus Oberau stammenden Künstlers Georg Mühlegger freuen: Die Feuerwehrolympiade findet vom 9. bis 16. Juli 2017 in Villach statt, bis dahin muss die kunstvoll und realistisch gestaltete Feuerwehr-Plastik von Mühlegger fertig sein.

Und der Wildschönauer Künstler darf sich über einen weiteren Großauftrag freuen: Auf den Bermudas ist Georg Mühlegger für die Einrichtung eines 600 Hektar großen Freizeitparks zuständig – vom Holzschiff bis zum Kletterturm. Rechtzeitig zum weltweit größten Segel-Event, dem „America’s Cup“, soll der Park fertig werden.

Die Vorlage dafür lieferte der Freizeitpark in Fiss-Serfaus, der ebenfalls ein Werk von Mühlegger ist. Und dort konnte sich auch die österreichische Honorarkonsulin Katharina Hoskins persönlich vom Können des Tirolers überzeugen und fädelte daraufhin diesen Mega-Deal mit den Cheforganisatoren des „America’s Cup“ ein.

Kommende Woche beginnt man in der Hopfgartner Werkstätte mit dem Bau des Freizeitparks. Der Transport erfolgt in riesigen Containern, die von Hamburg aus die weite Reise über den Großen Teich nach Hamilton antreten werden. Das Projekt auf den Bermudas wird ein Nachhaltigkeitsprojekt werden, das sei eine der Zielvorgaben der Verantwortlichen.

Ein Künstler aus der Wildschönau, dessen Ideen und künstlerische Fähigkeit nun internationales Format erreicht hat.

 

Weiterempfehlen:

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Sie als Verfasser haften für sämtliche von Ihnen veröffentlichte Beiträge selbst und können dafür auch gerichtlich zur Verantwortung gezogen werden. Beachten Sie daher bitte, dass auch die freie Meinungsäußerung im Internet den Schranken des geltenden Rechts, insbesondere des Strafgesetzbuches (Üble Nachrede, Ehrenbeleidigung etc.) und des Verbotsgesetzes, unterliegt. Die Redaktion behält sich vor, Beiträge zu löschen, strafrechtlich relevante Tatbestände gegebenenfalls den zuständigen Behörden zur Kenntnis zu bringen. Die Registrierungsbedingungen sind zu akzeptieren und einzuhalten, ebenso Chatiquette und Netiquette! Neue Kommentare müssen erst vom Administrator freigegeben werden!