Heuer zum letztenmal: Landes-Nasswettbewerb der Feuerwehren – trotzdem war es ein großes Fest mit verdienten Siegern

Zum letztenmal wurde am Samstag der Landes-Nasswettbewerb der Tiroler Feuerwehren durchgeführt. Schauplatz der Titelkämpfe war Niederau in der Wildschönau, und obwohl es den ganzen Tag unaufhörlich geregnet hat, war es eine tolle Veranstaltung mit großartigen Leistungen.

Landesfeuerwehr Kommandant Peter Hölzl erklärte auch warum dieser Landes-Bewerb zum letztenmal durchgeführt wird. “Es fehlt einfach an der Zeit der Feuerwehrmänner, man denkt aber an etwas anderes nach, dies ist aber noch nicht spruchreif”, so Hölzl.

Welchen Stellenwert die Feuerwehren des Landes haben, wurde bereits am Nachmittag beim Landesfeuerwehrtag im Hotel Harfenwirt diskutiert, grundsätzlich seien die Feuerwehr aber gut aufgestellt, meint der zuständige Landeshauptmann-Stellvertreter Josef Geisler. Unter den vielen Ehrengästen auch Bundesminister Andrä Rupprechter der einmal mehr die herausragende Arbeit der vielen Tiroler Feuerwehrfrauen und Männer betonte.

Im Jahre 2015 standen tirolweit noch 17.436 Einsätze zu Buche, im Jahr 2016 sank diese auf 16.210, alleine im Bezirk Kufstein waren dies 383 Einsätze weniger.

Der Landesbewerb den die FF Niederau trotz der Wetterkapriolen mustergültig ausrichteten, gewannen letztendlich die Männer der FF Flauerling aus dem Tiroler Oberland.

Schnelligkeit und technisches Können war gefragt…

Auf jedes Detail wurde genauestens geachtet

Die Führung der Tiroler Feuerwehren Landeskommandant  Peter Hölzl (links) und sein Stellv. Hannes Mayr (rechts)  mit BGM Hannes Eder.

Siegfried Hohlrieder (links ) von der FF Niederau mit Ernst Kuen dem Bewerbsleiter

BMK Niederau Obmann Markus Dummer (links) und BM Andrä Rupprechter

Auch weibliche Gruppenkommandanten waren mit von der Partie….der Bundesminister gratulierte..

Landesversammlung im Hotel Harfenwirt

 

 

 

Nach dem Finale ein gemeinsames Gruppenbild

Der Chef der Innsbrucker Berfusfeuerwehr Helmut Hager mit LH Stellv. Josef Geisler

Die strahlenden Sieger der FF Flauerling mit Landeskomdt. Peter Hölzl (hinten links) , LH Stellv. Josef Geisler und Bundesminister Andrä Rupprechter (hinten rechts)

Politgipfel im Hochtal….

Josef Geisler mit den Siegern aus Flauerling

Kathrin Brugger mit Andrä Rupprechter und Josef Lanner

 

 

 

 

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Sie als Verfasser haften für sämtliche von Ihnen veröffentlichte Beiträge selbst und können dafür auch gerichtlich zur Verantwortung gezogen werden. Beachten Sie daher bitte, dass auch die freie Meinungsäußerung im Internet den Schranken des geltenden Rechts, insbesondere des Strafgesetzbuches (Üble Nachrede, Ehrenbeleidigung etc.) und des Verbotsgesetzes, unterliegt. Die Redaktion behält sich vor, Beiträge zu löschen, strafrechtlich relevante Tatbestände gegebenenfalls den zuständigen Behörden zur Kenntnis zu bringen. Die Registrierungsbedingungen sind zu akzeptieren und einzuhalten, ebenso Chatiquette und Netiquette! Neue Kommentare müssen erst vom Administrator freigegeben werden!