Wildschönauer Wirtschaftstage – das ganze Tal ist ein Messegelände am 8. + 9. Oktober 2016

„Z`sommkemma, hoagaschtn, a bissl schaug`n und informieren“, sind Grundgedanken für die Wildschönauer Wirtschaftstage 2016. Nach dem großen Erfolg im Jahr 2013, organisiert der Verein Wildschönauer Wirtschaft (WIWI) heuer zum 2.mal Wirtschaftstage in unserem Hochtal. Damit soll einerseits die Leistungsfähigkeit der heimischen Betriebe aufmerksam gemacht werden und andererseits, wie wichtig neben dem Zusammenleben auch das Zusammenarbeiten in einer funktionierenden Region ist.

Aber nicht wirtschaftliche Aspekte sollen im Vordergrund stehen, sondern persönliche Gespräche und Begegnungen. Wir laden alle Interessierten herzlich ein, ohne Stress und Zwang, Wildschönauer Betriebe zu besuchen, sich zu informieren, hinter die Betriebstüren zu blicken und mit den Unternehmern und Mitarbeitern in´s Gespräch zu kommen.

Diese Idee, die vor Jahren als kleines Projekt entstanden ist braucht weiterhin die Unterstützung, um zu einer regelmäßigen und eingesessenen Veranstaltung zu werden. Darum appelliere ich an Euch alle, nehmt euch die Zeit und besucht die Wildschönauer Wirtschaftstage gemäß unserem Motto: Sag „JA“ zur Region – sag „JA“ zur Heimat!

Euer Walter Stadler
Obmann Wildschönauer Wirtschaft

Details Wildschönauer Wirtschaftstage:

Datum: SA 8. + SO 9. Oktober 2016 von 11.00 – 17.00 Uhr
Teilnahme: 33 Betriebe von Niederau bis Auffach
Detailinfos: www.wiwi.co.at + Infobroschüren

Unter dem Motto “Sag ja zur Region” freut sich der Verein “WIWI” über viele Besucher bei den 2. Wildschönauer Wirtschaftstagen 2016

Infos + Kontakt:

VEREIN WILDSCHÖNAUER WIRTSCHAFT – MACH AUCH DU MIT !
Informationen bei Obmann Walter Stadler – Kirchen Oberau 481
info@wiwi.co.at; www.wiwi.co.at

wiwi_tage

wiwi-walter-u-andi

Druck

Weiterempfehlen:

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Sie als Verfasser haften für sämtliche von Ihnen veröffentlichte Beiträge selbst und können dafür auch gerichtlich zur Verantwortung gezogen werden. Beachten Sie daher bitte, dass auch die freie Meinungsäußerung im Internet den Schranken des geltenden Rechts, insbesondere des Strafgesetzbuches (Üble Nachrede, Ehrenbeleidigung etc.) und des Verbotsgesetzes, unterliegt. Die Redaktion behält sich vor, Beiträge zu löschen, strafrechtlich relevante Tatbestände gegebenenfalls den zuständigen Behörden zur Kenntnis zu bringen. Die Registrierungsbedingungen sind zu akzeptieren und einzuhalten, ebenso Chatiquette und Netiquette! Neue Kommentare müssen erst vom Administrator freigegeben werden!