Die Copacapana tanzt zu den Klängen des “Tyrol Music Project” – weltbekannte Fussballstars sind von den “Klingler-Boy’s & Co. begeistert

“Abfeiern im Austria House” – das ist derzeit das Motto bei den Olympischen Sommerspielen in Rio de Janeiro, und mittendrin zwei Wildschönauer: Hubert & Toni Klingler aus Niederau. “Das hätten wir in unseren kühnsten Träumen nicht erwartet” sagt Hubert Klingler zum Ansturm auf das “Austria Hous” an der Copacapana. Verantwortlich dafür ist wohl in erster Linie die großartige Musik des “Tyrol Music Project”, diese fünf Herren sorgen praktisch rund um die Uhr für eine Mega-Party.

Gestern feierte der “Hausherr” FC Botafogo – einer der besten Fussballclubs Brasiliens seinen 112 Geburstag. Viele weltbekannte Fussballer standen in den Reihen des Vereins, darunter Didi, Santos oder Bebedo. Und dazu tanzten gestern viele große Stars zu den Klängen der Musiker aus Tirol.

“Die Brasilianer sind von unserer Musik begeistert”, freut sich Toni Klingler. Jeden Abend bietet sich das gleiche Schauspiel, ein Fahnenmeer in Rot-Weis-Rot auf der Tanzfläche oder im Freigelände, Österreich ist in aller Munde.

Jetzt fehlt nur noch die Olympische Medaille, nun vielleicht geht heute beim Segeln was weiter.

Die “Klingler Buam” aus der Wildschönau und ihre Freunde sind auf alle Fälle schon “Olympiasieger”, denn mit ihrem musikalischen Können begeistern sie in Rio tagtäglich auf’s neue…

IMG-20160814-WA0003

Jeden Abend dasselbe Schauspiel: Die Olympia-Gäste sind verrückt nach der Tiroler Musik. Abfeiern bis der Morgen an der Copa kommt…

IMG_2745

Besuch aus der Wildschönau: Laura Seisl (Tochter von Lisa und Norbert Seisl) tourt derzeit durch Brasilien. Und da darf natürlich ein Abstecher zu den anderen “Wildschönauern” an der Copa nicht fehlen….

IMG-20160814-WA0005

Bekamen gestern das Trikot des FC Botofoga übergestreift: Das “Tyrol Music Project”

IMG_2747

Das “Austria Hous” in Rio…

IMG-20160814-WA0018

Morgenstund an der Copacapana….

 

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Sie als Verfasser haften für sämtliche von Ihnen veröffentlichte Beiträge selbst und können dafür auch gerichtlich zur Verantwortung gezogen werden. Beachten Sie daher bitte, dass auch die freie Meinungsäußerung im Internet den Schranken des geltenden Rechts, insbesondere des Strafgesetzbuches (Üble Nachrede, Ehrenbeleidigung etc.) und des Verbotsgesetzes, unterliegt. Die Redaktion behält sich vor, Beiträge zu löschen, strafrechtlich relevante Tatbestände gegebenenfalls den zuständigen Behörden zur Kenntnis zu bringen. Die Registrierungsbedingungen sind zu akzeptieren und einzuhalten, ebenso Chatiquette und Netiquette! Neue Kommentare müssen erst vom Administrator freigegeben werden!