Dr. Michael Bachmann muss Hausapotheke zusperren

Die gesetzlich festgelegte Apotheken-Schutzzone sorgt nun auch im Hochtal Wildschönau für Aufregung, und fördert nicht gerade die Entwicklung im ländlichen Raum. Dr. Michael Bachmann muss nach einem Bescheid die Hausapotheke zusperren. Im Jahr 2015 öffnet in Niederau die öffentliche Apotheke ihre Pforten. Um alle Patienten von Dr. Bachmann aber zu beruhigen, er wird als Arzt vorläufig weiterhin tätig sein. Wann er die Hausapotheke endgültig zusperrt, ist noch nicht genau fixiert.

Dazu meldet sich heute auch Nationalrat Dr. Josef Lettenbichler zu Wort:

„Diese Entwicklung in der Apotheken-/Hausapothekenfrage in der Wildschönau ist für die Bevölkerung nicht zufriedenstellend. Obwohl wir im Parlament bereits im letzten Jahr einstimmig eine zeitnahe Lösung der Arzneimittelversorgung beschlossen haben und diese Thematik auch im Regierungsübereinkommen festgehalten ist, fehlt vom Gesundheitsministerium bis heute eine Antwort, wie dieser Problematik der Hausapotheken ernsthaft begegnet wird.

Leider werden auch wir seitens des Ministeriums zumeist auf laufende Gespräche vertröstet  Einen Durchbruch in dieser Frage hat es bislang leider noch nicht gegeben.

Die Hoffnung liegt nun bei der neuen Gesundheitsministerin Dr. Oberhauser, dass diese sich rasch dieser Frage annimmt und einen Gesetzesentwurf vorlegt.“

Fällt der Anreiz einer Hausapotheke weg, werden sich viele Praxen auflösen, und so mancher Ort werde gar keinen Arzt mehr haben, so die düstere Prognose. Junge Ärzte sind einfach nicht zu bewegen, sich diesen permanenten Stress auszusetzen.

Nun fordern Mediziner im Einklang mit ihren Patienten die Politiker auf, in dieser Angelegenheit aktiv zu werden. Die Hausapotheken-Regelung sei ein Unfug.

Einerseits aus Gründen der Erreichbarkeit einer Apotheke für nicht mobile Bürger, andererseits auch aus Sicht der ärztlichen Hausbesuche.

Interessant ist dabei eine Stellungnahme des Bundesminister vom 14. August dieses Jahres:

„Zum vorliegenden Anlassfall in der Gemeinde Wildschönau kann noch angemerkt werden, dass das Verfahren um die Erteilung einer Konzession für eine öffentliche Apotheke in der Wildschönau noch nicht rechtskräftig abgeschlossen ist und jedenfalls kurz-bis mittelfristig keine Gefahr einer Rücknahme einer ärztlichen Hausapotheke in dieser Gemeinde besteht“. 

Das beweist eindeutig, dass man in Wien auch während der parlamentarischen Sommerpause fleißig arbeitet.

Und mittlerweile gibt es ja eine neue Gesundheitsministerin, die sich dieses längst überholten Gesetzes sicher rasch annehmen wird.

Apotheke Wildschönau from Toni Silberberger on Vimeo.

 

Apotheke from Toni Silberberger on Vimeo.

 

IMG_0016

Möchte gerne noch ein bischen weitermachen: Dr. Michael Bachmann

IMG_0013

Dr. Michael Bachmann und BGM Rainer Silberberger: Machen sich Sorgen über die künftige Versorgung durch Landärzte

 

 

 

 

 

 

 

 

7 Kommentare
  1. Marco Ridder
  2. Wolfgang Arnold
  3. Maja Daum
  4. Judith Klingler-Kerer
  5. Werner Hohlrieder

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Sie als Verfasser haften für sämtliche von Ihnen veröffentlichte Beiträge selbst und können dafür auch gerichtlich zur Verantwortung gezogen werden. Beachten Sie daher bitte, dass auch die freie Meinungsäußerung im Internet den Schranken des geltenden Rechts, insbesondere des Strafgesetzbuches (Üble Nachrede, Ehrenbeleidigung etc.) und des Verbotsgesetzes, unterliegt. Die Redaktion behält sich vor, Beiträge zu löschen, strafrechtlich relevante Tatbestände gegebenenfalls den zuständigen Behörden zur Kenntnis zu bringen. Die Registrierungsbedingungen sind zu akzeptieren und einzuhalten, ebenso Chatiquette und Netiquette! Neue Kommentare müssen erst vom Administrator freigegeben werden!