Auf geht’s – “Tirolerisch – Bayerischer Volksmusik – Frühschoppen auf der Festung war ein voller Erfolg

Zu einem netten Volksmusik-Frühschoppen trafen sich heute Sänger und Musikanten aus Tirol und dem benachbarten Bayern auf der Festung Kufstein. Moderator Joch Weißbacher aus der Wildschönau führte gemeinsam mit seinem Kollegen Leo Meixner aus Bayern durch diesen länderübergreifenden musikalischen Vormittag.

“Volksmusik im Wirtshaus”, das soll wieder belebt werden. Oder wie es Joch Weißbacher treffend bezeichnet: “Die Hochschule der Volksmusik ist das Wirtshaus”, nun, damit wäre alles gesagt!

Die Schwestern Regina und Franziska Kolb aus Bad Feilnbach singen mit Christina Kellner aus dem salzburgerischen Pfarrwerfen als Zwoaländer-G’song und begleiten sich selber auf Harfe, Bassgeige und Harmonika.

Aus Oberbayern spielte die Doiwinkel-Musig rassig auf, die Tiroler Kirchtagmusig vertrat den unverkennbar tirolischen Tanzlmusikklang. Die “Stammtisch-Sänger” aus Brandenberg begeisterten mit schönen Stimmen und fröhlichen G’sangl.

Volksmusik-Legende Peter Moser, der in wenigen Tagen seinen 87. Geburtstag feiert, war natürlich mit seiner “Tiroler Kirchtagmusig” mit von der Partie. “Die Musik hält ihn jung”, sagt der rüstige Alpbacher.

Mit gemeinsamen G’sang und guter Volksmusik endete dieser nette Vormittag auf der Kufsteiner Festung……..

Der “Zwoaländer-G’song” aus Bayern/Salzburg – von links Regina Kolb, Christina Kellner und Franziska Kolb.

Diese Damen und Herren der guten Volksmusik spielten heute auf der Festung auf….

Joch Weißbacher (links) und Leo Meixner moderierten die Veranstaltung.

Musik im Wirtshaus (oder Biergarten) – das soll wieder belebt werden…

Ein idealer Platz für eine solche Veranstaltung: Die Festung Kufstein

 

Weiterempfehlen: