Morgen starten die weltbekannten 42. Passionsspiele in Oberammergau – auch das Hochtal Wildschönau profitiert davon

Morgen, den 14. Mai 2022 ist es endlich soweit und die lange Wartezeit hat für alle Darstellerinnen und Darsteller der Oberammergauer Passionsspiele 2022 ein Ende. Die berühmtesten Passionsspiele weltweit starten nach langer Zeit in eine neue Spielsaison. Und damit zählen auch viele Tiroler Touristik-Unternehmer zu den Gewinnern der Passionsspiele von Oberammergau.

Alle 10 Jahre zelebriert der bayerische Ort Oberammergau seine weltberühmten Passionsspiele. 2020 fiel das Spiel um das Leiden Christi der Corona-Pandemie zum Opfer, heuer wird es nachgeholt. Gäste aus aller Welt pilgern in den kleinen bayerischen Ort, um die Passion mitzuerleben, an der beinahe die Hälfte der einheimischen Bevölkerung in der einen oder anderen Art mitwirkt.

Besonderer Popularität erfreuen sich die Oberammergauer Passionsspiele in Großbritannien, wo “McCabe Pilgrimages”, der landesweit größte Veranstalter von Pilgerreisen, durchgehend von Mai bis September Reisearrangements für Gruppen anbietet. Davon profitiert Tirol in besonderem Maße, denn der Großteil der britischen Gäste verbindet die Reise nach Bayern mit einem Aufenthalt in Tirol und so auch in der Wildschönau.

Den neben dem absoluten Highlight der Reise, klarer weise die Passionsspiele in Oberammergau, wartet auf die Gäste von der britischen Insel während ihrer einwöchigen Reise ein breit angelegtes Besichtigungsprogramm – und das durchaus mit etlichen  Besonderheiten abseits der touristischen Hauptattraktionen.

So steht unter anderem das liebevoll gestaltete Holzmuseum in  Auffach in der Wildschönau ebenso in den Reiseplänen wie das Museum Tiroler Bauernhöfe in Kramsach.

Auch das klassische Tirol wird den britischen Gästen in all seiner Schönheit und Vielfalt präsentiert. Die Glasstadt Rattenberg, Stift Wilten und Stams, Bergisel Schanze, das Stamserhaus in Wenns oder die Wallfahrtskirche von Kaltenbrunn. Dort sowie in der Pfarrkirche Wenns wird der bekannte Tiroler Organist Alfred Lang aus Tarrenz sogar Orgelkonzerte für die britischen Gäste geben.

Natürlich dürfen Besuche im Kaunertal oder am Rifflsee im Pitztal ebensowenig fehlen wie die Landeshauptstadt Innsbruck, oder das bekannte Jakobskreuz beim Pillersee

Hubert Salcher vom 1. Tiroler Holzmuseum, Fredi Klingler, Gastwirt der “Schönangeralm” freuen sich, das man den Gästen kulturell und kulinarisch das Hochtal wöchentlich bis in den Herbstwochen ein wenig präsentieren kann. Und beim gestrigen “Premieren-Besuch” im Hochtal zeigten sich die englischen Gäste hellauf begeistert, wie Reiseleiterin Monika Grindhammer erzählte.

Über 130 britische Pilgergruppen mit bis zu 45 Gästen sind heuer allein von McCabe Pilgrimages für Oberammergau gebucht. Nur ein bis zwei Nächte verbringen die Gäste dabei  in Bayern, die restlichen fünf bis sechs Urlaubstage erkunden sie Tirol und Salzburg.

Seit 1634 wird in Oberammergau alle zehn Jahre das Passionsspiel aufgeführt. Es geht auf ein Gelübde aus dem Jahr 1633 zurück, in dessen Folge das Dorf von der Pest befreit wurde.

2022 finden die Oberammergau Passionsspiele zum 42. Mal statt. Die Premiere ist am 14. Mai 2022, der letzte der 103 Spieltermine ist am 2. Oktober 2022.

Reiseleiterin Monika Grindhammer führt die vielen tausende britische Festspielbesucher sehr professionell durch das Land.

Das 1. Tiroler Holzmuseum in Auffach ist eines der kulturellen Reiseziele im Rahmen der Tirol-Woche.

Mehr als 3000 Exponate sind im Holzmuseum zu bewundern.

Alles rund am das Holz, so lautet das Motto des 1. Tiroler Holzmuseum

Reiseleiterin Monika Grindhammer staunt über die Exponate im Holzmuseum

Sogar eine eigene Hauskapelle beherbergt das Tiroler Holzmuseum

Zum Abschluss auf die “Schönangeralm”, da präsentierte sich ein Teil der Reisegruppe dem Fotografen.

 

Weiterempfehlen: