Reger Ansturm auf das Skigebiet Schatzberg am heutigen ersten Tag – abseits der Pisten hohe Lawinengefahr!!!

Trotz dem nicht berauschenden Winterwetter, dafür aber tolle Schnee-und Pistenverhältnisse, gab es bereits ab dem frühen Morgenstunden einen regen Ansturm auf das Skigebiet Schatzberg. Vor allem Saisonkartenbesitzer nützten die Gunst der Stunde, bevor ab dem 13. Dezember wohl wesentlich mehr Wintersportler erwartet werden.

Natürlich gibt es auf Grund strenger Zugangskontrollen am Anfang da und dort noch Wartezeiten, doch wird sich dies in den nächsten Tagen längst einspielen und zur Routine werden.

Auch für Speis und Trank ist bestens gesorgt, im Berghaus Koglmoos gibt es das schon bekannte Takeawy – damit hat man ja schon viel Erfahrung. “Kaufen im Gasthaus, verzehren im Freien” lautet die Devise, aber nur noch bis Montag den 13. Dezember, dann sollte sich in den Gaststätten der Betrieb wieder normalisieren.

Aufpassen und vorsichtig sollten auf all jene sein, die das Skifahren im freien Gelände bevorzugen. In weiten Teilen Tirols wird am Mittwoch die Lawinengefahr steigen. Ab dem Nachmittag gilt Lawinenwarnstufe 4 auf der fünfteiligen Skala. Verantwortlich dafür sind Neuschnee und starker Wind. Es sind spontane Lawinen zu erwarten, die vereinzelt auch groß sein können, heißt es bei Lawinenwarndienst.

Die Bergbahnen wünschen einen schönen Start in den Skiwinter 21/22.

Ansturm an der Kasse der Talstation, die Sicherheitsmaßnahmen werden streng eingehalten….

Auch vor dem Haupteingang leistet das Bahnpersonal Unterstützung, vor allem wenn Daten auf das Handy übertragen werden sollten.

 

 

 

 

Weiterempfehlen: