Es tuat herbstl’n im Hochtal Wildschönau….

Unser Tal leuchtet derzeit in allen Farben, wenngleich der Winter unverkennbar näher rückt. Nach einer guten Sommersaison mit überraschend vielen Gästen, hat man jetzt ein paar Wochen Zeit zum durchatmen. In bereits 34 Tagen – am 3. Dezember 21 startet die Schatzbergbahn in die neue Wintersaison.

Im Moment ist die Lage zwar noch etwas unübersichtlich, denn gerade in der Tourismusbranche wartet man immer noch auf exakte Vorgaben seitens der Verantwortlichen. Beim schon fast täglich neuen Maßnahmen-Paket, oder besser “Chaos-“Paket”, kennt sich schon lange keiner mehr aus.

Ob 3 G mit FFP2, 2,5 G mit Antigentest, 3 G und FFP2 – kein Selbsttest/ Wohnzimmertest, Gurgeltest usw., den Durchblick hat man schon lange verloren. Man wird, ob man will oder nicht, wohl kaum an einer Impfung herum kommen.

Während dessen trifft man auf den Bergen rund um das Hochtal Bergwanderer und Biker, die nun die Heimat für sich beanspruchen können. Auch die meisten Gastbetriebe sind derzeit geschlossen, denn auch die Wirtsleute brauchen Tage der Erholung bevor es wieder los geht. Eine große Sorge bereitet vielen Unternehmer die angespannte Suche nach guten Mitarbeitern, dies dürfte wohl eines der Fragezeichen in der Zukunft werden.

Doch zunächst darf man sich noch über ein paar schöne Spätherbsttage erfreuen, ehe dann rechtzeitig zum Dezember der ersehnte Schnee kommt, der so manch “weniger gutes” des heurigen Jahres “zudeckt”….

Eine traumhaft schöne Welt, das Hochtal Wildschönau mit dem Schatzberg (rechts) und Lämpersberg ( Mitte).

Für Johann Schönauer geht nach 147 Tagen ohne Pause eine lange Almsaison zu Ende……

Thierbach ist immer einen Besuch wert. Man möchte diesen dörflichen Charakter weiter behalten, sagen die Bewohner.

Dieses Abendrot bot sich von zwei Tagen auf dem “Breitegg-Hochleger”…..

 

 

 

 

 

Weiterempfehlen:

16 Kommentare
  1. Werner Angeli
    • Josef Gwiggner
      • Klingler Walter
      • Werner Angeli
  2. Susanna I.
  3. Hausberger Danja
  4. Karoline Kainer
      • Karoline Kainer
  5. Kerstin Obermoser
  6. Maja Ruth Daum
  7. Josef Gwiggner
  8. Bernhard Feiersinger
    • toni silberberger