Ein Wochenende ganz im Zeichen des christlichen Brauchtums steht vor der Tür – Bergmesse auf der “Seefeld-Alm” wurde abgesagt

Das kommende Wochenende steht ganz im Zeichen von besonderen Ereignissen. Am Samstag, dem 7. August wird um 14.00 Uhr auf der Achental-Alm die neue “Georgs-Kapelle” feierlich eingeweiht, die für Sonntag geplante Bergmesse musste auf Grund der unsicheren Wetterlage abgesagt werden.

Die neuerbaute “Georgs-Kapelle” auf dem “Achental” ist in erster Linie zum Gedenken an die beiden verstorbenen Besitzer und Almbauern Georg Thaler – jun. und sen., erbaut worden, die im September bzw. Dezember 2018 innerhalb von zwei Monaten verstarben. Beide waren Mitglieder der Scharfschützenkompanie bzw. Sturmlöder Wildschönau, und Abordnungen beider Vereine werden auch in Tracht bei der Einweihung mit dabei sein. Musikalisch gestaltet wird die Einweihung vom Oberauer Männerchor.

Möglich gemacht hat diesen Neubau Stefan Margreiter sen., mit kräftiger Unterstützung durch Georg Thaler jun., dem Bauern- und Almbesitzer. Für Stefan Margreiter sen. ist dies bereits seine zweite Berg-Kapelle, die erste wurde auf dem “Hals-Gatter’l “errichtet, und ist mittlerweile zu einer wahren Pilgerstätte für Bergwanderer geworden.

Und im Anschluß wird auf der “Achental-Alm” ein bisschen gefeiert, die Familie Thaler freut sich auf Ihr Kommen.

Die neue “Georgs-Kapelle” oberhalb der “Achental-Alm” wird am Samstag um 14.00 Ur festlich eingeweiht.

Der leider verstorbene Georg Thaler sen. (links), war am 25.September 2016 mit dabei, als Steff Margreiter (rechts) die Kapelle am Halsgatterl gemeinsam mit Pfarrer Paul Rauchenschwandtner (hinten rechts) und Diakon Klaus Niedermühlbichler einweihte. Am Samstag wird auf seiner “Achental-Alm” zum Gedenken an ihn und seinem Sohn eine neue, wunderschöne Kapelle eingeweiht. Und wieder ist es Steff Margreiter, der diese Idee in die Tat umgesetzt hat. Eine Leistung, die allerhöchsten Respekt verdient.

Der Männerchor Oberau begleitet musikalisch die Einweihung der neuen Kapelle

 

 

 

 

Weiterempfehlen:

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Sie als Verfasser haften für sämtliche von Ihnen veröffentlichte Beiträge selbst und können dafür auch gerichtlich zur Verantwortung gezogen werden. Beachten Sie daher bitte, dass auch die freie Meinungsäußerung im Internet den Schranken des geltenden Rechts, insbesondere des Strafgesetzbuches (Üble Nachrede, Ehrenbeleidigung etc.) und des Verbotsgesetzes, unterliegt. Die Redaktion behält sich vor, Beiträge zu löschen, strafrechtlich relevante Tatbestände gegebenenfalls den zuständigen Behörden zur Kenntnis zu bringen. Die Registrierungsbedingungen sind zu akzeptieren und einzuhalten, ebenso Chatiquette und Netiquette! Neue Kommentare müssen erst vom Administrator freigegeben werden!