Anna’s “Schmalznudeln” auf der “Achental-Alm” sind die besten….

Die “Achental-Alm” hoch über Oberau/Wildschönau ist heimischen wie Gästen schon längst ein Begriff wenn es um gute, heimische Bauernkost geht. Und einem Großteil zu verdanken ist dies der Senior-Bäuerin Anna Thaler, die mit ihren köstlichen Schmalznudeln weit über die Grenzen hinaus bekannt ist. Jeden Mittwoch pilgern Liebhaber dieser schmackhaften Spezialität auf die “Achental-Alm”.

Die ursprüngliche Idee dazu hatte mein leider verstorbener Mann Georg – oder “Eargei”, wie man ihn nannte. Ein Bauer mit Leib und Seele, Mitglied der “Wildschönauer Sturmlöder”, Geschichtenerzähler und stets freundlicher Zeitgenosse. “Wir suchten einfach nach einer Möglichkeit, ein bisschen Geld dazu zu verdienen”, sagt Anna, die heute noch gemeinsam mit ihrer tüchtigen Schwiegertochter Isabella am Herd steht.

“Nein, es war nicht immer leicht, die vielen Kinder, dann der Fussweg auf die Alm, da hieß es schon anpacken”, erzählt Anna. Aber die Altbäuerin ist mit sich und der Welt zufrieden, wenngleich sie die letzten Jahre harte Schicksalsschläge zu verkraften hatte. Erst verstarb ihr Sohn, wenig später ihr Mann Georg. Aber die Arbeit auf der “Achental-Alm” verdrängen wohl ein wenig die Gedanken an die Vergangenheit.

“Unser Stärke ist der enge Zusammenhalt in der Familie”, sagt Junior-Bauer” Georg, der selbstverständlich das Erbe seiner Vorfahren in 10.Generation weiterführen möchte.

Alle seine Schwestern helfen am Mittwoch auf der Alm mit, nur so kann das alles gemacht werden. “Und Mama Isabella sowie Oma Anna sind in der Küche unschlagbar”, sagt Georg voller Stolz.

Die Gäste sind begeistert, wie z.B. der erfahrene Bergsteiger und Alpinist Hans-Georg Hotter: “Das sind weitum die besten Schmalznudeln”, und Hans-Georg kennt nahezu alle Berg-und Almhütten des Landes, ein tolles Kompliment.

Ob Oma oder Mama ein Geheimrezept für die leckeren “Schmalznudeln” haben: ” Ich glaube schon das beide ein kleines Geheimnis hüten, aber irgendwann werden wir’s dann schon erfahren” sagt Georg mit einem Lächeln im Gesicht.

Nun, die köstlichen “Schmalznudeln” auf der “Achental-Alm” wird es auch weiterhin jeden Mittwoch geben, und dazu wünschen wir GUTEN APPETIT!

Die tüchtige Familie Thaler mit Oma Anna (3. v.l. hinten) und Mama Isabella (Mitte) 

Schwiegertochter Isabella und Anna Thaler – beide verloren 2018 ihre Männer innerhalb kurzer Zeit

Anita und Christine Thaler

Isabella Thaler

 

 

Weiterempfehlen:

2 Kommentare
  1. Reiner Stang
  2. Petra und Joachim

Schreibe einen Kommentar zu Reiner Stang Antworten abbrechen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Sie als Verfasser haften für sämtliche von Ihnen veröffentlichte Beiträge selbst und können dafür auch gerichtlich zur Verantwortung gezogen werden. Beachten Sie daher bitte, dass auch die freie Meinungsäußerung im Internet den Schranken des geltenden Rechts, insbesondere des Strafgesetzbuches (Üble Nachrede, Ehrenbeleidigung etc.) und des Verbotsgesetzes, unterliegt. Die Redaktion behält sich vor, Beiträge zu löschen, strafrechtlich relevante Tatbestände gegebenenfalls den zuständigen Behörden zur Kenntnis zu bringen. Die Registrierungsbedingungen sind zu akzeptieren und einzuhalten, ebenso Chatiquette und Netiquette! Neue Kommentare müssen erst vom Administrator freigegeben werden!