“Wir tun unser Bestes”, sagt Baggerfahrer Michael Schrattenthaler zur Sperre zwischen Schwimmbad und Oberau….

Die Sperre der Wildschönauer Landesstraße zwischen dem Schwimmbad und Oberau sorgt für Verärgerung bei den Autofahrer, vor allem das es keinerlei Regelung auf der schmalen Straße gibt. Wenn man aber die Situation vor Ort anschaut, gibt es keine andere Lösung als eine Totalsperre, sagt Baggerfahrer Michael Schrattenhaler, der schon seit den Nachtstunden unermüdlich im Einsatz steht.

Der unscheinbare Bach, der unter der Wildschönauer Landesstraße an der Abzweigung zum “Franziskusweg” fließt, wurde zu einem reißenden Wildbach, der vor allem gewaltiges Wurzelwerk mit sich führte und natürlich alles verstopfte wo es eng wurde.

“Das war die meiste Arbeit”, sagt Michael Schrattenthaler, aber schön langsam kommt “Licht ins Dunkel”! Ein großes Lob gebührt der Straßenmeisterei Wörgl, die sehr rasch mit den Aufräumungsarbeiten begonnen haben. Bis zum Abend sollte die L 3 wieder ungehindert befahrbar sein.

Vielleicht wäre beim nächstenmal die Umleitung über den “Zauberwinkel” etwas besser zu regeln, denn Reisebusse, Holz-LKW mit Anhänger, Wohnwägen und Traktoren brauchen einfach etwas Platz, sagt einer der Straßenbauarbeiter.

Wo er ja nicht ganz Unrecht hat!

Diese Wurzeln waren einer der Hauptgründe der Vermurrung…

Und an diesem Rohr unterhalb der Landesstraße gab es kein durchkommen mehr….

Der sonst kleine Bach wuchs zu einem Wildbach…

Bis zum Abend soll die L 3 wieder befahrbar sein…

 

Weiterempfehlen:

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Sie als Verfasser haften für sämtliche von Ihnen veröffentlichte Beiträge selbst und können dafür auch gerichtlich zur Verantwortung gezogen werden. Beachten Sie daher bitte, dass auch die freie Meinungsäußerung im Internet den Schranken des geltenden Rechts, insbesondere des Strafgesetzbuches (Üble Nachrede, Ehrenbeleidigung etc.) und des Verbotsgesetzes, unterliegt. Die Redaktion behält sich vor, Beiträge zu löschen, strafrechtlich relevante Tatbestände gegebenenfalls den zuständigen Behörden zur Kenntnis zu bringen. Die Registrierungsbedingungen sind zu akzeptieren und einzuhalten, ebenso Chatiquette und Netiquette! Neue Kommentare müssen erst vom Administrator freigegeben werden!