Bergfeuer auf dem Markbachjoch brannte für Thomas Lerch

Der gestrige wunderschöne Sommerabend auf dem Markbachjoch, war überschattet vom plötzlichen Ableben von Tourismusdirektor Thomas Lerch, der am Freitag im Alter von 60 Jahren plötzlich verstorben ist. Die Traditionsveranstaltung war stets ein ganz besonderes Anliegen des Tourismusdirektors. “das heutige Bergfeuer lassen wir für Thomas brennen, er hat sich um diese Veranstaltung immer sehr stark gemacht”, sagt BL Markus Dummer.

Die Vorbereitungen leitete er noch persönlich, sagte BL Markus Dummer von den Bergbahnen, der sich noch am Donnerstag mit Thomas Lerch über die notwendigen Sicherheitsmaßnahmen verständigt hat.

Die Stimmung unter den heimischen Besuchern war durchaus gedämpft, man verzichtete auf dem Berg auch auf Musikunterhaltung, “man spürte, das etwas anders ist”, sagten die Bergbahnmitarbeiter.

Für die Gäste war der Abend ein schönes Erlebnis, wenngleich die Fernsicht nicht die allerbeste war. Das wichtigste war wohl, das der Abend ohne Gewitter blieb und unsere Lieblingsnachbarn die Nationalelf von Portugal in die Schranken wies.

Da steht einem schönen Sommerurlaub im Hochtal wohl nichts mehr im Weg!

Ein wunderschöner Sommerabend auf dem Markbachjoch….

Viele hunderte Gäste kamen zur Sonnwendfeier auf das Joch…

Die Sonne verschwand hinter dem Rofangebirge ….

 

 

Weiterempfehlen:

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Sie als Verfasser haften für sämtliche von Ihnen veröffentlichte Beiträge selbst und können dafür auch gerichtlich zur Verantwortung gezogen werden. Beachten Sie daher bitte, dass auch die freie Meinungsäußerung im Internet den Schranken des geltenden Rechts, insbesondere des Strafgesetzbuches (Üble Nachrede, Ehrenbeleidigung etc.) und des Verbotsgesetzes, unterliegt. Die Redaktion behält sich vor, Beiträge zu löschen, strafrechtlich relevante Tatbestände gegebenenfalls den zuständigen Behörden zur Kenntnis zu bringen. Die Registrierungsbedingungen sind zu akzeptieren und einzuhalten, ebenso Chatiquette und Netiquette! Neue Kommentare müssen erst vom Administrator freigegeben werden!