50 Millionen Euro für den “Kellerwirt” Neu – heute war Spatenstich

“Das wird ein Aufbruch in eine gesunde Zukunft”, so könnte man den heutigen Spatenstich beim Oberauer “Kellerwirt” kurz umschreiben. Ganze 50 Millionen investiert die deutsche Wüstenrot Haus-und Städtebau GmbH. in das größte Projekt der Wildschönauer Geschichte.

Am heutigen 11. Mai erfolgte der Spatenstich zu einem Projekt, das für die Region ebenso wie für die Gesundheitsbranche einen Meilenstein setzt: Mit mehr als € 50 Mio. errichtet die Kellerwirt Mountain Health Resort GmbH, ein Unternehmen der Wüstenrot Haus- und Städtebau GmbH Deutschland (WHS), am Standort des 850 Jahre alten Kellerwirts in der Wildschönau ein zukunftsweisendes Gesundheitsresort.

Das Generalmanagement hat die Schletterer Consult GmbH über. Die Fertigstellung ist für Winter 2022/23 geplant. „Mit dem Mountain Health Resort in der Wildschönau realisieren wir unser erstes Projekt in Österreich und erweitern mit diesem einzigartigen Flagship im Gesundheitssektor unser Produktportfolio um Gesundheitsimmobilien“, erklärt WHS-Geschäftsführer Marc Bosch.

Sanfte Revitalisierung – Ressourcenschonung – Nachhaltigkeit

Der Fokus liegt auf der sanften Revitalisierung des Altbestandes Kellerwirt in enger Zusammenarbeit mit dem Denkmalamt. „Besonders wichtig ist uns, die 850-Jahre-Historie des Kellerwirts zu wahren und durch eine sanfte Renovierung und die harmonische Integration des Neubaus das Resort in eine nachhaltige Zukunft zu führen“, sagt WHS-Projektmanager Andreas Möck.

Nachhaltig sind auch die Technologien, die im künftigen Gesundheitsresort aus überwiegend alternativen Energiequellen gespeist werden, von Erdwärme über Luftwärmepumpen bis Photovoltaik. Ein energiesparendes, insektenschonendes Beleuchtungskonzept sowie ein nachhaltiges Müllmanagement mit dem Ziel, ein weitgehend verpackungsloses und plastikfreies Resort zu führen, sind weitere Eckpfeiler. „Ressourcenschonung und die sanfte Integration in die Natur sind die Basis für unser Gesundheitsresort, das die ganzheitliche Prävention und Regeneration sowie die nachhaltige Steigerung des Wohlbefindens unserer künftigen Gäste wie auch der Mitarbeiter zum Ziel hat“, betont Martin Ortner, Geschäftsführer der Betreibergesellschaft.

Bis zu 80 neue Arbeitsplätze und regionale Partner

Auf 7.700 m2 werden 148 Betten, 7 Restaurants mit À-la-carte-Angebot und 3.300 m2 Wellness-, Fitness-, Spa- und Gesundheitsbereich mit überwiegend regionalen Bauunternehmen und Handwerksbetrieben wie Riederbau, Sanitär Klingler, Fiegl & Spielberger errichtet. „Wir schaffen im Gesundheitsresort ca. 70 bis 80 Arbeitsplätze, die wir vor allem mit heimischen Fachkräften, Mitarbeitern und Lehrlingen in Ganzjahresanstellung besetzen möchten. Zudem setzen wir künftig auf die enge Zusammenarbeit mit regionalen Lieferanten und Produzenten“, sagt Ortner. „Von Anfang an war es uns wichtig, einen Mehrwert für die Region und die Menschen zu schaffen. Mit der Wüstenrot Haus- und Städtebau GmbH haben wir einen starken Partner gefunden, der uns in diesen Zielen mit Kräften unterstützt“, so Ortner.

Wege in eine bewusste, gesunde Zukunft

Im Gesundheitsresort werden Gäste angesprochen, die ihr Wohlbefinden nachhaltig steigern wollen und auf eine ganzheitliche, nachhaltige Prävention und Regeneration zur Erhaltung ihrer Gesundheit setzen. Dafür kommt die zukunftsweisende IQCURE®-Technologie, entwickelt von Schletterer Consult, zum Einsatz. Für die strategische Ausrichtung und die internationale Markenausrichtung zeichnet die am internationalen Gesundheitsmarkt etablierte marketing deluxe GmbH verantwortlich. „Das Mountain Health Resort wird ein Ort, an dem man seine eigene gesunde Zukunft bewusst und mit Genuss in die Hand nimmt – in einer Region, die dafür prädestiniert ist, das Bewusstsein für einen nachhaltigen, gesunden Lebensstil zu schaffen. Wir freuen uns schon sehr darauf“, sagt Ortner abschließend.

Die Wüstenrot Haus- und Städtebau GmbH, Deutschland

Als überregional tätige Immobilienexpertin der Wüstenrot & Württembergische-Gruppe Deutschland liegen die Kernkompetenzen der Wüstenrot Haus- und Städtebau GmbH (WHS) in den Bereichen Wohn- und Gewerbebau, Projektsteuerung für Baugemeinschaften, Projektmanagement, Städtebau und Immobilienmanagement. Seit 1949 hat die WHS deutschlandweit mehr als 24.000 Häuser und Wohnungen erstellt, rund 460 Sanierungsgebiete in mehr als 265 Städten und Gemeinden betreut und verwaltet derzeit rund 8.200 Wohn- und Gewerbeeinheiten. Die WHS ist mit rund 170 Mitarbeitern am Hauptsitz in Ludwigsburg sowie durch Geschäftsstellen in den Ballungsräumen München, Dresden, Frankfurt am Main, Hannover, Karlsruhe, Köln und Bad Homburg v.d.Höhe aktiv.

IQCURE – Schletterer Consult GmbH

Schletterer Consult ist seit rund 4 Jahrzehnten Pionier in der Planung und Umsetzung internationaler Spa-, Wellness- und Gesundheitsanlagen. Mit der IQCURE®-Technologie schlägt Schletterer Consult ein neues Kapitel im präventiven Gesundheitssektor auf. Das Konzept wird mit dem Mountain Health Resort in der Wildschönau als Flagship am internationalen Gesundheitsmarkt eingeführt.

Zahlen und Fakten

Baubeginn: Mai 2021
Fertigstellung: Winter 2022/23
Betriebszeit: ganzjährig
Arbeitsplätze: 70 – 80
Betten: 148
Restaurants: 7
Gesundheit/Wellness/Spa: 3.300 m2 Tiefgaragen-Abstellplätze, tw. mit E-Ladestationen: 179 Zielmarkt: national und international

Quelle
marketing deluxe GmbH
Nicole Ginzinger | presse@marketing-deluxe.at T +43 5242 61115 | Mobil +43 664 2073250 www.marketing-deluxe.at

So wird sich der Kellerwirt bei Fertigstellung präsentieren

Alle Fotos: Schletterer Consult

Der Wellnessbereich, der von der Firma Schletterer ins Detail geplant wurde, spielt alle Stücke…

Eine der sieben gemütlichen Stuben im Kellerwirt

Der alte Weinkeller, vielen schon bekannt aus früheren Zeiten….

Gemütlichkeit soweit das Auge reicht….

 

Weiterempfehlen:

5 Kommentare
  1. Thomas Lerch
  2. Thomas Ihmann
  3. Lanner Richard
    • Ekkehard Heel

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Sie als Verfasser haften für sämtliche von Ihnen veröffentlichte Beiträge selbst und können dafür auch gerichtlich zur Verantwortung gezogen werden. Beachten Sie daher bitte, dass auch die freie Meinungsäußerung im Internet den Schranken des geltenden Rechts, insbesondere des Strafgesetzbuches (Üble Nachrede, Ehrenbeleidigung etc.) und des Verbotsgesetzes, unterliegt. Die Redaktion behält sich vor, Beiträge zu löschen, strafrechtlich relevante Tatbestände gegebenenfalls den zuständigen Behörden zur Kenntnis zu bringen. Die Registrierungsbedingungen sind zu akzeptieren und einzuhalten, ebenso Chatiquette und Netiquette! Neue Kommentare müssen erst vom Administrator freigegeben werden!