Heute “Muttertags-Wanderung” mit Überraschungen durch die schöne “Kundler Klamm”

Das Gasthaus “Kundler Klamm” ist seit Jahren ein sehr bekanntes Ausflugsziel und für Liebhaber guter Küche ein Begriff. Für den heutigen Muttertag haben sich Sandra und Reini Klingler etwas besonderes einfallen lassen. In der Küche zaubert Reini Klingler etwas feines für unsere Mütter, dies dann via “Take Away” mitgenommen werden kann. 

Und auf dem Weg durch das Naturjuwel “Kundler Klamm” findet sich bestimmt ein Platz’l, wo es sich Mama samt Familie gemütlich machen kann, den das Wetter sollte nach den Prognosen prachtvoll werden. Dazu dienen ja auch die im Vorjahr aufgestellten “Drachen-Bänke” entlang der Klamm.

Nur 10 Tage später, dem 19. Mai 21, dürfen dann die Gaststätten endlich wieder öffnen, und darauf freut sich wohl jeder.

Für alle, die ihren Muttertag mit einer schönen Wanderung verbinden, und dies mit gutem Essen  aus der Gasthausküche der “Kundler Klamm” verschönern wollen, hat Küchenchef Reini Klingler was feines vorbereitet. Einen Auszug aus der Speisekarte entnehmen Sie unten im Folder.

Die “Kundler Klamm” ist nun seit dem Kraftwerk-Neubau der Firma Stadler in einem Top-Zustand. Noch nie war die Klamm so abgesichert, und auch der Wanderweg perfekt saniert. Dafür gebührt der Firma Stadler, den Gemeinden Wildschönau und Kundl, sowie dem TVB Wildschönau großes Lob.

Hier einige filmische Highlights aus der “Kundler Klamm”:

 

Nette Rastplätze in der Kundler Klamm

Alles bestens begehbar…..

Die Vielfalt der Gesteinswelt in der Kundler Klamm ist einzigartig…

Eine halbes Backhendl zum mitnehmen….das gibt es Morgen am Muttertag im Gasthaus Klamm…köstlich….

Für ein “Take-Away” am Muttertag was feines zum aussuchen….

Gasthaus Kundler Klamm

Klammstr.49

6250 KUNDL

05338 20620

 

Weiterempfehlen:

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Sie als Verfasser haften für sämtliche von Ihnen veröffentlichte Beiträge selbst und können dafür auch gerichtlich zur Verantwortung gezogen werden. Beachten Sie daher bitte, dass auch die freie Meinungsäußerung im Internet den Schranken des geltenden Rechts, insbesondere des Strafgesetzbuches (Üble Nachrede, Ehrenbeleidigung etc.) und des Verbotsgesetzes, unterliegt. Die Redaktion behält sich vor, Beiträge zu löschen, strafrechtlich relevante Tatbestände gegebenenfalls den zuständigen Behörden zur Kenntnis zu bringen. Die Registrierungsbedingungen sind zu akzeptieren und einzuhalten, ebenso Chatiquette und Netiquette! Neue Kommentare müssen erst vom Administrator freigegeben werden!