Ida Kröll – eine große Stimme aus der Wildschönau feiert heute ihren 80.Geburtstag

Die Stimmen der Familienmusik Kröll aus Mayrhofen sind weit über die Grenzen des Landes hinaus bekannt, den musikalischen Grundstein dieses erfolgreichen Gesangs-Trio legte die aus der Wildschönau stammende Ida Kröll – damals noch Stadler. Und heute feiert Ida den stolzen 80. Geburtstag!  Die Geschwister von Ida sind Käthe, die Senior-Wirtin der “Talmühle”, Josef, der Bagger-Unternehmer und Ludwig, der Sen. SPAR-Kaufmann, die heute noch im Hochtal leben. Hochmusikalisch waren alle Geschwister, aber zweifelsohne die erfolgreichsten aus der “Stadler-Dynastie” war der Familien-Dreigesang Kröll aus Mayrhofen mit Front-Frau Ida an der Spitze.

Ida wurde am 30.04.1941 beim „Bögler“ in Mühltal geboren. In ihrer Jugendzeit arbeitete sie liebend gerne bei ihren Eltern, Lisl und Bartl Stadler, als „Ladin“ in der „Krumm“, bis sie zu ihrer Cousine Cilli nach Mayrhofen kam, um dort im Geschäft und in der Frühstückspension ihren Dienst zu verrichten.

Das Schicksal meinte es gut mit ihr, dass sie in Mayrhofen ihren Sepp kennenlernen durfte. Am 30.12.1961 traten die Beiden in den Bund der Ehe und feiern dieses Jahr so Gott will die diamantene Hochzeit. Aus dieser Ehe entstammten fünf Kinder – Wolfgang, Herbert, Gerlinde, Elisabeth und Christiane. Ihr Leben ist und war geprägt von der Liebe und Fürsorge zu ihrer Familie. So stellte sie ihre Bedürfnisse immer in den Hintergrund zum Wohle ihres Mannes und ihrer Kinder.

Idas größte Leidenschaft ist die Musik. Im Jahr 1977 trat sie gemeinsam mit ihren beiden Töchtern, Gerlinde und Elisabeth, das erste mal im Dreigesang auf. Wolfgang, der Älteste, begleitete den Dreigesang am Akkordeon. Zahlreiche Auftritte im In- und Ausland folgten, viele Auszeichnungen wurden dem Dreigesang zuteil und auch CDs wurden produziert.

Es waren nicht immer einfache Zeiten, die Mädchen speziell in der Pubertät von der Schönheit der Tiroler Volksmusik zu überzeugen, dennoch gelang es Ida mit ihrer Feinfühligkeit, den Dreigesang fortzuführen und die Mädchen zu überzeugen, dass Tradition und Brauchtum die wahren Werte im Leben sind.

Bereits in ihrer Kindheit war Ida von Musik umgeben, so war doch ihr Vater Bartl Stadler ein begnadeter Musikant, ihre Geschwister erlernten alle Instrumente, spielten in der Blasmusik, machten Tanzmusik und Lisi, ihre Schwester, war immerhin ein Ausnahmetalent was das Jodeln betraf.

Ida war immer ein einfacher und zurückhaltender Mensch, die in der Familie und in der Musik aufblühte. Diese zwei Aspekte sind für sie nach wie vor Lebenselexier und so lassen wir sie heute an ihrem 80. Geburtstag hochleben!

Liebe Ida, alles Gute aus Deiner Heimat Wildschönau!

Die Jubilarin Ida Kröll (rechts) mit den beiden Töchtern Elisabeth (links und Gerlinde, und Peter Moser aus Alpbach, der den Familien-Dreigesang jahrelang auf der Zither begleitet hat.

So kannte man Ida (Mitte) mit ihren Töchtern Gerlinde und Elisabeth. Brillante Stimmen aus dem Zillertal, die weit über Tirol hinaus bekannt waren. Quelle ORF.

Ida Kröll – feiert ihren Achtzigsten Geburtstag. 

Käthe Naschberger, die Senior-Wirtin der “Talmühle” mit Schwester Ida.

Sorgten viele Jahre für schöne, unverfälschte Tiroler Volksmusik: Der Familien-Dreigesang Kröll aus Mayrhofen.

“A bis’l” Golfen geaht alleweil no: Sepp und Ida Kröll….Alle Fotos: Elisabeth Frontull

Weiterempfehlen:

3 Kommentare
  1. Anna Fill
  2. Herta Stadler

Schreibe einen Kommentar zu Herta Stadler Antworten abbrechen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Sie als Verfasser haften für sämtliche von Ihnen veröffentlichte Beiträge selbst und können dafür auch gerichtlich zur Verantwortung gezogen werden. Beachten Sie daher bitte, dass auch die freie Meinungsäußerung im Internet den Schranken des geltenden Rechts, insbesondere des Strafgesetzbuches (Üble Nachrede, Ehrenbeleidigung etc.) und des Verbotsgesetzes, unterliegt. Die Redaktion behält sich vor, Beiträge zu löschen, strafrechtlich relevante Tatbestände gegebenenfalls den zuständigen Behörden zur Kenntnis zu bringen. Die Registrierungsbedingungen sind zu akzeptieren und einzuhalten, ebenso Chatiquette und Netiquette! Neue Kommentare müssen erst vom Administrator freigegeben werden!