Johann Schönauer – der “Kaser der Schönangeralm” feiert seinen 60. Geburtstag

Am heutigen 16. April feiert Johann Schönauer, der weit über die Grenzen hinaus bekannte “Kaser der Schönangeralm”, seinen 60. Geburtstag. Zu diesem runden Jubiläum des Käsemeisters kamen bereits gestern die engsten Wegbegleiter des Johann in seine Heimat Niederndorf.

Allen voran GR Josef Mayr, der Obmann der Alminteressentschaft “Schönangeralm”, Gastwirt Fredi Klingler und Peter Silberberger, Bauer und “Haus- und Hoftischler” der Alm.

Und auch sein “Nachbar-Alminger” Josef Haas – vulgo der “Larch” von der “Breitegg-Alm”, kam samt Familie zum Gratulieren.

Johann und sein Bruder Andrä sind zugleich auch Jagdpächter auf der “Breitegg-Alm”.

Für Fredi Klingler, dem Pächter der Almwirtschaft, ist Johann Schönauer ein besonders wichtiger Partner. Die Zusammenarbeit zwischen den beiden ist eine ganz besonders gute. Man ergänzt sich so weit wie möglich, auch wenn es in Zeiten wie diesen nicht immer ganz einfach ist. Vor allem mussten im vergangenen Sommer viele “Käseführungen”, die Gastwirt Fredi organisiert, aus bekannten Gründen abgesagt werden. Und wie es im kommenden Sommer werden wird, darüber kann nur spekulieren.

Johann Schönauer denkt noch lange nicht ans aufhören, er hat die “Schönangeralm” zu einer der bekanntesten Käsealmen des Landes gemacht. Unzählige Goldmedaillen und Auszeichnungen zieren die Vitrinen seines Hauses in Niederndorf, und kaum eine TV-Station, die den Johann nicht schon vor der Kamera hatte.

Alles Gute Johann, noch viele gesunde und schöne Jahre auf Deiner “Schönangeralm”!

Enge Weggefährten des Johann Schönauer kamen zum gratulieren: v.l.: Gastwirt Fredi Klingler, Johann Schönauer, GR Josef Mayr und Peter Silberberger.

v.l.: Anna und Johann Schönauer, Josef Haas – der “Larch” mit seiner Familie!

Die Schönangeralm in der hintersten Wildschönau!

 

Weiterempfehlen:

Eine Antwort
  1. Sr. Maria Andreas Weißbacher

Schreibe einen Kommentar zu Sr. Maria Andreas Weißbacher Antworten abbrechen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Sie als Verfasser haften für sämtliche von Ihnen veröffentlichte Beiträge selbst und können dafür auch gerichtlich zur Verantwortung gezogen werden. Beachten Sie daher bitte, dass auch die freie Meinungsäußerung im Internet den Schranken des geltenden Rechts, insbesondere des Strafgesetzbuches (Üble Nachrede, Ehrenbeleidigung etc.) und des Verbotsgesetzes, unterliegt. Die Redaktion behält sich vor, Beiträge zu löschen, strafrechtlich relevante Tatbestände gegebenenfalls den zuständigen Behörden zur Kenntnis zu bringen. Die Registrierungsbedingungen sind zu akzeptieren und einzuhalten, ebenso Chatiquette und Netiquette! Neue Kommentare müssen erst vom Administrator freigegeben werden!