TT:Autolenker fuhr in Wildschönau Polizisten nieder und flüchtete

Wildschönau – Vom Auto eines Alkolenkers wurde Samstagnacht ein Polizist der Inspektion Söll auf der Wildschönauer Landesstraße erfasst und verletzt. Der Unfalllenker flüchtete im Anschluss an den Unfall, ohne anzuhalten.

Die Polizisten hatten gegen 22.50 Uhr Fahrzeugkontrollen durchgeführt, als der betrunkene Lenker die Straße entlang kam. Mit deutlich sichtbarem Lichtzeichen einer Taschenlampe wollte der Polizist den Pkw-Lenker anhalten. Dieser machte jedoch keinerlei Anzeichen, anzuhalten sondern fuhr ungebremst auf den Beamten zu. Der Polizist konnte nicht mehr rechtzeitig zur Seite springen: Er wurde von dem Pkw erfasst, gegen die Windschutzscheibe und von dort auf die Straße geschleudert, wo er mit Verletzungen unbestimmten Grades liegen blieb.

Trotz des schweren Unfalls hielt der Lenker nicht an, sondern fuhr mit hoher Geschwindigkeit davon. Schließlich konnte er nach sofortiger Verfolgungsfahrt von Polizisten in seinem Auto sitzend in Auffach angetroffen werden.

Er verweigerte jede Aussage und musste schließlich unter Anwendung von Körperkraft festgenommen werden. Der Mann wirkte offensichtlich alkoholisiert, die Durchführung eines Alkotest verweigerte er. Die Polizei bittet nun einen anderen Lenker, der zum Zeitpunkt des Unfalls um 22.47 Uhr von der Polizei am Unfallort angehalten und kontrolliert worden war, sich als Zeuge bei der Polizeiinspektion Wörgl unter Tel. 059133/7221 zu melden.(TT.com)

 

 

Weiterempfehlen:

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Sie als Verfasser haften für sämtliche von Ihnen veröffentlichte Beiträge selbst und können dafür auch gerichtlich zur Verantwortung gezogen werden. Beachten Sie daher bitte, dass auch die freie Meinungsäußerung im Internet den Schranken des geltenden Rechts, insbesondere des Strafgesetzbuches (Üble Nachrede, Ehrenbeleidigung etc.) und des Verbotsgesetzes, unterliegt. Die Redaktion behält sich vor, Beiträge zu löschen, strafrechtlich relevante Tatbestände gegebenenfalls den zuständigen Behörden zur Kenntnis zu bringen. Die Registrierungsbedingungen sind zu akzeptieren und einzuhalten, ebenso Chatiquette und Netiquette! Neue Kommentare müssen erst vom Administrator freigegeben werden!