Saisonfinale auf dem Schatzberg – ein Winter der wohl unvergessen bleibt..

Heute Punkt 16.30 Uhr wurde bei den Wildschönauer Bergbahnen der Winterbetrieb 20/21 beendet, ein Winter, der in den Geschichtsbüchern nicht nur im Hochtal eingehen wird. Was bleibt ist die Zuversicht, dass in absehbarer Zeit die Impfungen greifen werden.

“Hätte man diese Entwicklung nur annähernd abschätzen können, wäre wohl so manches anders verlaufen”, sagt Bergbahnchef Ludwig Schäffer. Ein Tiefpunkt war sicher die komplette Schließung des Skigebiet Niederau während des gesamten Winter, diese wurde aber zum Großteil von den Wintersportlern verständnisvoll aufgenommen.

Und natürlich waren auch die Planungsunsicherheiten ein großes Thema, hier musste man sich mit den Alpbacher Bergbahnen als Werbegemeinschaft eng abstimmen. “Man wusste oft nicht, was der nächste Tag an neuen Vorschriften bringen wird”, sagt Schäffer.

“Vor allem die verordnete Maskenpflicht war eine Herausforderung, zum Glück konnten noch in der Nacht vor Beginn dieser Anordnung in der Nacht genügend FFP 2 Masken organisieren”, so der Bergbahnchef.

Zum Glück funktionierte das im Berghaus Koglmoos angebotene “Take Away” perfekt, so konnten sich die Skigäste über ein warmes Getränk erfreuen, oder sich mit einem Snack stärken. Konsumiert werden musste mitten in der Skipiste, obwohl große Terrassen und leere Gasträume zur Verfügung standen, für die meisten war dies einfach unverständlich.

Zuversichtlich sieht Ludwig Schäffer, dass durch das Offenhalten des durchgehenden Bergbahnbetriebes, der Bekanntheitsgrad des Skijuwel Alpbachtal-Wildschönau bei vielen Tirolern gestiegen ist.

Erfreulich die Bilanz der Bergrettung Auffach, die an den Wochenenden einen eher ruhigen Winterdienst verbrachte. Gut bewährt hat sich die neue Einsatz-Hütte auf dem höchsten Punkt des Schatzberges, so können wir bei Rettungseinsätzen eine Menge Zeit einsparen, sagt Andre Fill, der Obmann der Bergrettung.

Und so geht ein Winter zu Ende, den so keiner wollte. Jetzt sind alle Blicke auf die kommenden Sommermonate gerichtet, allerdings dämpft Bergbahnchef Ludwig Schäffer allzu große Erwartungen.

Danke an alle treuen Gäste der Wildschönauer Bergbahnen und des Skijuwels Alpbachtal – Wildschönau, auf ein Wiedersehen in den Sommermonaten und dem Skiwinter 21/22.

Ein traumhafter Winter ging heute zu Ende – leider ohne Urlaubsgäste

Die Zahl der Pistentouren-Geher ist um ein vielfaches gestiegen….

Keine Arbeit für die Skilehrer, dafür konnten sich diese auf der Piste austoben….

Seit vielen Jahren eine gute Zusammenarbeit: v.l.: Bergrettung-Obmann Andre Fill und Bergbahn-Chef Ludwig Schäffer.

 

 

 

 

 

 

Weiterempfehlen:

3 Kommentare
  1. Ernst
  2. peter schrattenthaler
  3. Christian Ott

Schreibe einen Kommentar zu Christian Ott Antworten abbrechen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Sie als Verfasser haften für sämtliche von Ihnen veröffentlichte Beiträge selbst und können dafür auch gerichtlich zur Verantwortung gezogen werden. Beachten Sie daher bitte, dass auch die freie Meinungsäußerung im Internet den Schranken des geltenden Rechts, insbesondere des Strafgesetzbuches (Üble Nachrede, Ehrenbeleidigung etc.) und des Verbotsgesetzes, unterliegt. Die Redaktion behält sich vor, Beiträge zu löschen, strafrechtlich relevante Tatbestände gegebenenfalls den zuständigen Behörden zur Kenntnis zu bringen. Die Registrierungsbedingungen sind zu akzeptieren und einzuhalten, ebenso Chatiquette und Netiquette! Neue Kommentare müssen erst vom Administrator freigegeben werden!