ORF„Land der Berge“:  Unterwegs in den Kitzbüheler Alpen mit Marlies Raich – mit Sonnenaufgang auf dem Feldalpenhorn

Tief unter Tage erkundet Marlies Raich die mystische Hundalm -Eis und Tropfsteinhöhle in Angerberg, bevor es gleich anschließend über satte Almwiesen hoch hinauf aufs Hundalm Joch geht. Ob beim Joghurt machen auf der Niederkaseralm in der Kelchsau, beim biken in den sanften Grasbergen oberhalb von Wörgl, oder hoch aus der Luft im Paraglite – Tandemdie ehemalige Slalomqueen macht bei ihren Abenteuern rund um die Hohe Salve wie immer eine perfekte Figur.

Die Zuschauer können sich davon persönlich überzeugen, wenn die Sendung im Rahmen der Sendereihe „Land der Berge“ am 11.03. 2021 nun zum erstmal in der Prime-Time 20:15 Uhr in ORF III ausgestrahlt wird. 

Bereits zum fünften Mal moderiert die ehemalige Skikönigin Marlies Raich die Sendung „Land der Berge“ – diesmal meldet sie sich aus den Kitzbüheler Alpen. Produziert wird die Sendung vom Wildschönauer Toni Silberberger, Regie führt Theresa Weiler und die Kamera macht Martin Haupt.

Ihre Abenteuer führen Sie diesmal rund um einen der schönsten Aussichtsberge in Tirol: Die 1829 Meter hohe Hohe Salve. Rund um diese alpine Panorama-Dachterrasse erstreckt sich die gleichnamige Ferienregion in den Kitzbüheler Alpen.

Sanfte Grasberge und dazwischen schroffe steile Felswände – es ist genau dieser charmante Kontrast, der die Region zu einem perfekten alpinen Spielplatz für Wanderer und Radfahrer macht.

Die Region rund um die Hohe Salve bietet von abwechslungsreichen Biketouren vorbei an duftenden Almwiesen und urigen Almen, über Höhlenforscher-Abenteuer, bis hin zu traumhaften Sonnenaufgängen auf den lieblichen Grasbergen ein breites Spektrum an Möglichkeiten. Begleitet wird  Marlies bei ihrer Biketour von Naturbahnrodel-Weltmeister Christian Bucher. 

Und es wäre ja nicht Marlies, wenn sie sich nicht einer besonderen Herausforderung stellen würde: “Hinterrad versetzen” ist angesagt beim MTB -Fahrtechniktraining mit dem Profi. Dies gilt als elegante Art eine steile Kurve in einem Downhill Trail zu fahren – Marlies nimmt die Herausforderung sportlich an. 

Bisher kennen die Zuschauer ihre Marlies sportlich-fesch in Outdoor-Kleidung. In dieser Land der Berge Sendung zeigt sich die Moderatorin erstmals traditionell in Tracht, beim Besuch einer Trachtenschneiderei in Kirchbichl.

Eine Ortschaft weiter, in Itter warten dann tierische Fans auf Marlies: Mali, Finn und Co. – die Suchhunde der Lawinenhundestaffel Tirol zeigen ihr Können bei der Suche nach Marlies. So viel vorweg: das kann schon einmal recht stürmisch ausfallen, wenn sich so ein motivierter Welpe auf die Suche macht. 

Ein Höhepunkt der Sendung ist Marlies Tandemsprung von der Hohen Salve. Sie wird auch als Rigi Tirols bezeichnet. Ihre freistehende Lage in den Kitzbüheler Alpen ermöglicht bei klarem Wetter eine Rundumsicht auf den Wilden Kaiser, das Inntal, die Zillertaler Alpen und sogar die Hohen Tauern mit dem Großglockner. Mehr als 70 Dreitausender lassen sich von hier oben erblicken. Und das alles darf Marlies aus der Luft bewundern. 

Wild – romantisch wird es dann abschließend in der Kelchsau. Beim Aufstieg auf den 2447 Meter hohen Schafsiedel kommt Marlies an einem zauberhaften Platz vorbei: dem kristallklaren Wildalmsee. Und wer genau hinhört bekommt einen lieblichen Gesang zu hören.

Elfen mit Soulstimme an einem einsamen Bergsee? Schon möglich schließlich ist dies hier ein magischer Ort. Malerische Sonnenauf- und Untergänge mitten aus den Kitzbüheler Alpen und großartige Naturaufnahmen und vieles mehr runden „Land der Berge“ am 11.März 2021 um 20:15 Uhr auf ORF III aus der Region rund um die Hohe Salve ab. 

Eine großartige Werbung für die Ferienregion rund um die Hohe Salve-Brixental.

Marlies Raich beim Sonnenaufgang auf dem 1923 Meter hohen Feldalpenhorn

Fesch schau’n ma aus: Marlies mit Trachtenschneiderin Helene Mayr in Kirchbichl

Marlies in der Kelchsau, inmitten der Bike-Region Hopfgarten-Brixental

Kurz vor dem Start von der Hohen Salve mit Para-Piloten Stefan Ager

…..und zum Finale der Sonnenuntergang auf dem 2447 Meter hohen Schafsiedel-Joch

 

Weiterempfehlen:

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Sie als Verfasser haften für sämtliche von Ihnen veröffentlichte Beiträge selbst und können dafür auch gerichtlich zur Verantwortung gezogen werden. Beachten Sie daher bitte, dass auch die freie Meinungsäußerung im Internet den Schranken des geltenden Rechts, insbesondere des Strafgesetzbuches (Üble Nachrede, Ehrenbeleidigung etc.) und des Verbotsgesetzes, unterliegt. Die Redaktion behält sich vor, Beiträge zu löschen, strafrechtlich relevante Tatbestände gegebenenfalls den zuständigen Behörden zur Kenntnis zu bringen. Die Registrierungsbedingungen sind zu akzeptieren und einzuhalten, ebenso Chatiquette und Netiquette! Neue Kommentare müssen erst vom Administrator freigegeben werden!