Der Advent im Corona-Jahr – Heute ab 17.00 Uhr Adventskranz-Segnung auf www.wildschoenau.tv

SALZBURG / OBERAU Der Adventbeginn steht unmittelbar bevor und wie so vieles andere auch werden die damit verbundenen Feierlichkeiten im diesem Jahr coronabedingt anders ablaufen. Advent und Weihnachten fallen aber nicht aus: Die Erzdiözese Salzburg und die Pfarrverbände laden die Menschen ein, zu Hause zu feiern, und stellt dafür viele Angebote auf der Plattform www.trotzdemnah.at zur Verfügung.

Während des 2. Lockdowns werden nach Übereinkunft der Bischofskonferenz mit der österreichischen Bundesregierung öffentliche Gottesdienste vorübergehend und befristet bis zum Ende des Lockdowns (voraussichtlich 6. Dezember 2020) ausgesetzt.

Am ersten Adventwochenende finden alljährlich die Adventkranzsegnungen statt, so auch im Pfarrverband Wildschönau. Diese wird heuer via Internet heute am Samstag, den 28.11.2020, um 17.00 Uhr aus der Pfarrkirche Oberau mit dem Adventeinläuten auf www.wildschoenau.tv übertragen.

Weiters bittet die Erzdiözese Salzburg, die Gottesdienste über Radio, Fernsehen und Internet mitzufeiern. Stellvertretend für die Pfarrgemeinde werden aber Heilige Messen gefeiert.

Die Messintentionen während dieser Zeit werden auf einen späteren Zeitpunkt nach dem Lockdown verschoben.

Unsere Kirchen stehen auch weiterhin tagsüber für das persönliche Gebet offen.

Alle Details dazu unter www.pfarrverband-wildschoenau.at

Am Samstag wird in der Pfarrkirche Oberau die erste Adventkerze angezündet.

Wie man einen Adventkranz richtig bindet unter www.trotzdemnah.at

 

 

Weiterempfehlen:

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Sie als Verfasser haften für sämtliche von Ihnen veröffentlichte Beiträge selbst und können dafür auch gerichtlich zur Verantwortung gezogen werden. Beachten Sie daher bitte, dass auch die freie Meinungsäußerung im Internet den Schranken des geltenden Rechts, insbesondere des Strafgesetzbuches (Üble Nachrede, Ehrenbeleidigung etc.) und des Verbotsgesetzes, unterliegt. Die Redaktion behält sich vor, Beiträge zu löschen, strafrechtlich relevante Tatbestände gegebenenfalls den zuständigen Behörden zur Kenntnis zu bringen. Die Registrierungsbedingungen sind zu akzeptieren und einzuhalten, ebenso Chatiquette und Netiquette! Neue Kommentare müssen erst vom Administrator freigegeben werden!