Heute Samstag :Wiederholung “Land der Berge” – Durch Osttirols Berge mit Marlies Raich ORF III 19.25 Uhr

Bei der neuesten Ausgabe von “Land der Berge”, ist die ehemalige Skiweltmeisterin und nunmehrige ORF-Präsentatorin Marlies Raich in den Osttiroler Bergen Bergen unterwegs. Viermal gewann die ehemalige Slalomkönigin auf dem Lienzer Schlossberg ein Slalom-Weltcuprennen.

Die neueste Produktion vom Wildschönauer Toni Silberberger zeigt das herrliche Osttirol in all seinen Facetten. Ein großartiges Land’l jenseits der Tauern , dies im heurigen “Corona-Sommer” durch  geschicktes Marketing der vergangenen Jahre besonders profitiert. Es sind vor allem Gäste aus Österreich und Italien, die sich an der Naturlandschaft mit all seinen Möglichkeiten begeistern.

Für Marlies Raich eine ganz besondere Region. Das letzte Weltcuprennen ihrer unvergleichlichen Skikarriere und somit ihren 37. Weltcupsieg, gewann Marlies Raich am Hochstein in Lienz. Diesen Hang nun mit dem Mountainbike zu bezwingen, weckt natürlich viele Emotionen in ihr. Mit der Kamera blicken wir noch einmal an diesen Moment zurück.

Die mystische Galitzenklamm, das beschauliche Villgratental und ein Gipfel mitten in den Lienzer Dolomiten – das sind nur ein paar der Schauplätze, die Marlies Raich besucht.

Faszinierende Einblicke in die Urgewalt der Gletscherwelt am Fuße des Großglockners und atemberaubende Landschaftsaufnahmen runden dieses “Land der Berge” ab. (Doku 2020)

Wiederholung der Sendung: Heute Samstag 8. August 19.25 Uhr ORF III

Präsentation: Marlies Raich / Gestaltung: Theresa Weiler / Produzent: Toni Silberberger / Kamera: Martin Haupt / Schnitt: Bernhard Stern / Redaktion: Manuela Strihavka

Marlies und Peter Tembler auf dem Ködnitzkees

Im Hintergrund der Großglockner – Österreichs höchster Berg

Marlies Raich im Villgratental

Das Aufnahmeteam unterwegs in Osttirol’s fantastischer Bergwelt

In der Galitzenklamm

Start mit Mountainbike-Weltmeister Alban Lakata in Lienz, Marlies Raich und Franz Theurl, der umtriebige TVB Obmann von Osttirol

Fotos: Martin Haupt

Weiterempfehlen:

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Sie als Verfasser haften für sämtliche von Ihnen veröffentlichte Beiträge selbst und können dafür auch gerichtlich zur Verantwortung gezogen werden. Beachten Sie daher bitte, dass auch die freie Meinungsäußerung im Internet den Schranken des geltenden Rechts, insbesondere des Strafgesetzbuches (Üble Nachrede, Ehrenbeleidigung etc.) und des Verbotsgesetzes, unterliegt. Die Redaktion behält sich vor, Beiträge zu löschen, strafrechtlich relevante Tatbestände gegebenenfalls den zuständigen Behörden zur Kenntnis zu bringen. Die Registrierungsbedingungen sind zu akzeptieren und einzuhalten, ebenso Chatiquette und Netiquette! Neue Kommentare müssen erst vom Administrator freigegeben werden!