TV-Star Michael Schottenberg auf der Suche nach dem Holzwurm…..

Hubert Salcher, der Besitzer des 1. Tiroler Holzmuseum staunte heute nicht schlecht, als plötzlich Michael Schottenberg, seineszeichen Schauspieler, Regisseur und Autor, der seit Jahrzehnten das österreichische Kulturleben mitprägt, in seinem Museum auftauchte. Der Schauspieler aus vielen TV-Serien, (der Bockerer) Kinofilmen, am Volkstheater, an der Josefstadt und am Burgtheater, ist ein echter Tausendsassa.

Er inszeniert an Theatern in Wien und Berlin, ist Verfasser von Drehbüchern und Regisseur für Film und Fernsehen. Zehn Jahre lang leitete er das Volkstheater Wien. Für seine Arbeiten gewann er zahlreiche Preise (bei Filmfestivals in Cannes, Houston, Saarbrücken sowie Nestroy-, Karl-Skraup-, Dorothea-Neff-Preis u. v. a.).

Seit 2015 als Reisender und Autor unterwegs, vielen bekannt wurde er auch als Teilnehmer der ORF-Show »Dancing Stars mit seiner Partnerin Cornelia Kreuter im  Jahre 2019.

Seine neue Leidenschaft ist das Schreiben spannender Reiseberichte, die den Autoren rund um die Welt führen, so auch ins Holzmuseum nach Auffach. Es mag wohl das besondere sein , dies Michael Schottenberg so fasziniert, seine Geschichten erzählt er ja regelmäßig auch im ORF.

“Die Arbeit des Schreibenden verlangt nach jenem Brand, an dem er nicht verbrennt, sondern sich entzündet – seine Ideen, seine Vorstellungskraft, seine Lust. Damit verbunden sind jede Menge Qualen, weil die Unwägbarkeit so wie in jeder leidenschaftlichen Beziehung eine große Rolle spielt: Enttäuschung, Frustration, Hoffnung”, meint Schottenberg.

Im Herbst wird das Holzmuseum in Auffach ein Teil seiner Reise-Erzählungen sein, darauf darf man gespannt sein.

Freude bei Hubert Salcher (links): Einer der bekanntesten österr. Autoren, TV-Regisseure, Schauspieler und Intendant – Michael Schottenberg war heute zu Gast im 1. Tiroler Holzmuseum. Und Schottenberg war vom Holzmuseum mehr als begeistert.

 

 

Weiterempfehlen:

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Sie als Verfasser haften für sämtliche von Ihnen veröffentlichte Beiträge selbst und können dafür auch gerichtlich zur Verantwortung gezogen werden. Beachten Sie daher bitte, dass auch die freie Meinungsäußerung im Internet den Schranken des geltenden Rechts, insbesondere des Strafgesetzbuches (Üble Nachrede, Ehrenbeleidigung etc.) und des Verbotsgesetzes, unterliegt. Die Redaktion behält sich vor, Beiträge zu löschen, strafrechtlich relevante Tatbestände gegebenenfalls den zuständigen Behörden zur Kenntnis zu bringen. Die Registrierungsbedingungen sind zu akzeptieren und einzuhalten, ebenso Chatiquette und Netiquette! Neue Kommentare müssen erst vom Administrator freigegeben werden!