Wasserreiche Wildschönau – kristallklare Köstlichkeit aus den Bergen in Hülle und Fülle…

Wasser ist Leben, Wasser ist Reichtum, davon hat das Hochtal Wildschönau mehr als genug! Schon vor Jahrzehnten gab es von den damaligen Gemeinderäten Sabine Bachmann und Burghard Kruckenhauser (leider verstorben) das Projekt der “Wildschönauer Wasserwege”, davon erinnern heute nur noch wenige verfallene Hinweistafeln. 

Schon immer war das Element Wasser die Grundlage für alles Leben. Das herrliche Grün der Almen im Sommer, und das von Wintersportlern ersehnte Weiß des Winters verdankt das Hochtal dem wohl wichtigsten Element, dem Wasser.

Der klare Gebirgsbach der Wildschönauer Ache, die in der Nähe der “Gressensteinalm” entspringt, ist Heimat für Bachforellen, die in diesem kalten Gewässer prächtig gedeihen.

Am Boden der “Schönangeralm” befand sich früher ein schöner und sehr beliebter Fischteich, der allerdings aufgelassen wurde. Ein Platz, der nun brach liegt, sich aber für eine naturnahe touristische Nutzung bestens anbieten würde. Ideen dazu gab es immer wieder, wurden aber leider nicht weiter verfolgt.

Bergwanderer und Biker können ihren Durst am reinen Quellwasser nahezu überall bedenkenlos löschen, – egal ob aus der Wasserleitung im Tal oder am munter plätschernden Brunnentrog am Berg, dieses Privileg ist einfach großartig.

Wasser ist auch schön anzuschauen. Ob am “Gressensteiner Wasserfall”, auf der “Schönangeralm”, der “Kundler Klamm”, das tosende Wildwasser ist immer faszinierend.

Auch Speicherseen – ob in Niederau am Mittermoosjoch, Holzalm, und auf dem Schatzberg, sind ein schöner Platz zum entspannen.

Faszination Wasser – im Hochtal Wildschönau in Hülle und Fülle vorhanden, eingebettet in eine großartige Naturlandschaft……..

Wildschönauer Quellwasser gibt es in Hülle und Fülle…

Die Wildschönauer Ache auf der Schönangeralm

Der “Gressensteiner Wasserfall” ist von der “Kundl-Alm” aus erreichbar…..

 

Weiterempfehlen:

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Sie als Verfasser haften für sämtliche von Ihnen veröffentlichte Beiträge selbst und können dafür auch gerichtlich zur Verantwortung gezogen werden. Beachten Sie daher bitte, dass auch die freie Meinungsäußerung im Internet den Schranken des geltenden Rechts, insbesondere des Strafgesetzbuches (Üble Nachrede, Ehrenbeleidigung etc.) und des Verbotsgesetzes, unterliegt. Die Redaktion behält sich vor, Beiträge zu löschen, strafrechtlich relevante Tatbestände gegebenenfalls den zuständigen Behörden zur Kenntnis zu bringen. Die Registrierungsbedingungen sind zu akzeptieren und einzuhalten, ebenso Chatiquette und Netiquette! Neue Kommentare müssen erst vom Administrator freigegeben werden!