Heuer seit rund 70 Jahren erstmals kein “Maiblasen” der Wildschönauer Musikkapellen

Am 1. Mai wäre normalerweise der „Tag der Blasmusik“. Dieser wird in vielen Teilen des Landes musikalisch begangen. So auch im Hochtal Wildschönau, an diesem Tag überbringen die vier Blasmusikkapellen beim traditionellen „Maiblasen“ die musikalischen Grüße in Form von flotter Blasmusik.

Dieses Brauchtum kann heuer seit rund 70 Jahren (so ganz genaue Aufzeichnungen gibt es leider nicht) aufgrund des Corona-Virus nicht gepflegt werden.

Man will diesen Brauch am 26. Oktober – dem Staatsfeiertag nachholen. Da ja auch das traditionelle Talfest in Auffach nicht stattfinden kann, dürfte dies für heuer wohl das einzige musikalische Ereignis sein, wo sich die BMKs des Hochtales präsentieren können.

Einzig die BMK Mühltal plant für Anfang Dezember einen großen Auftritt im Wiener Stephansdom, die Vorbereitungen dazu laufen auf Hochtouren sagt Simon Seisl.

In diesem Sinne wünschen die Musiker aller 4 Musikkapellen des Tales „Gsund„ bleiben, und am 26. Oktober 2020 hofft man für das Heurige bescheidene musikalische Jahr, offene Geldtaschen, die Musiker brauchen euere Unterstützung, vielen Dank!

So zieht die BMK Auffach am 1. Mai durch das Dorf. Bei jedem Haus ein Ständchen – das ist so seit unzähligen Jahren der Brauch.

 

 

Weiterempfehlen:

Eine Antwort
  1. Hofer Andreas Ebersleith

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Sie als Verfasser haften für sämtliche von Ihnen veröffentlichte Beiträge selbst und können dafür auch gerichtlich zur Verantwortung gezogen werden. Beachten Sie daher bitte, dass auch die freie Meinungsäußerung im Internet den Schranken des geltenden Rechts, insbesondere des Strafgesetzbuches (Üble Nachrede, Ehrenbeleidigung etc.) und des Verbotsgesetzes, unterliegt. Die Redaktion behält sich vor, Beiträge zu löschen, strafrechtlich relevante Tatbestände gegebenenfalls den zuständigen Behörden zur Kenntnis zu bringen. Die Registrierungsbedingungen sind zu akzeptieren und einzuhalten, ebenso Chatiquette und Netiquette! Neue Kommentare müssen erst vom Administrator freigegeben werden!