Heute Mittwoch “Land der Berge” mit Marlies Raich – ein Film von Toni Silberberger

Am heutigen Mittwoch, den 29. April um 21.05 Uhr auf ORF III entführt uns die ehemalige Slalomkönigin und jetzt auch „Land der Berge“Moderatorin Marlies Raich in das mystische Gasteinertal. Satt-grüne Wiesen, heilendes Wasser tosende Wasserfälle und schroffe Bergmassive bestimmen diese Landschaft, eingebettet in die imposante Natur der Salzburger Alpen am Rand des Nationalparks Hohe Tauern. Produziert wurde diese Sendung vom Wildschönauer TV-Produzenten Toni Silberberger gemeinsam mit dem ORF als Co-Partner, dem TVB Gasteinertal und dem Autohaus Brunner aus Kirchbichl. (Anm.Wiederholungssendung)

Gastein ist ein 40 Kilometer langes Tal im Pongau im Bundesland Salzburg. Es hat viele Gesichter: die zeigen sich in Form des architektonisch einzigartigen Bad Gasteins mit seinem Heilwasser, beim Luftbaden in den Wäldern rund um Bad Hofgastein und in den Bergen oberhalb des Tales.

Für Marlies geht es in der Sendung hoch hinaus. Mit Bauch kribbeln fiebert sie ihrer Paragleit-Premiere über den Gasteiner Bergen entgegen. Gemeinsam mit Ö3 Moderatorin Sandra König übt sie beim Yoga am malerischen Reedsee ihre Achtsamkeit und versucht sich beim Klettern im gut versteckten Gasteiner Klettergarten. Hoch oben am Graukogel, weiht uns Nationalpark-Ranger Hans Naglmayr in die Geheimnisse der sogenannten „Tauernkönigin“, die Zirbe ein. Spannende Geschichten rund um die Entdeckung des Tauerngoldes und des Gasteiner-Heilstollens, dem Gesundheitsschatz des Gasteinertals, erwarten die Zuseherinnen und Zuseher.

Zum krönenden Abschluss rockt der siegreiche Nordische Kombinierer Bernie Gruber mit der E-Gitarre am Bockhartsee und Freeriderin Sandra Lahnsteiner zieht ihre Zauberspuren durch den Gasteiner Schnee.

Auch in den kommenden Sommermonaten ist das Team von „Land der Berge„ wieder fleißig unterwegs, wenngleich es für die Tourismusverbände aufgrund der derzeitigen Situation nicht immer ganz einfach ist, die dafür notwendigen Mittel aufzubringen.

Moderatorin Marlies Raich wird das Land vor allem mit dem Mountainbike erkunden. Diese Idee kommt bei vielen Tourismusregionen sehr gut an. So wird Marlies Raich das Pitztal, die Ferienregion Wörgl-Hopfgarten, das Paznaun – und Stubaital erkunden, eine weitere Sendung ist mit Peter Habeler in und um Kitzbühel geplant. Sendungen sind auch in Vorarlberg und Kärnten geplant.

Gerade in diesen Zeiten ist es wichtig, das Land von seiner schönsten Seite zu präsentieren. Entsprechend groß sind auch die Produktions-Anfragen aus allen Regionen Österreichs, allerdings kämpft man im Moment einfach um die Budgetmittel, da ja überall enorme Einbußen zu erwarten sind.

Aber ohne gute Werbung wird es auch künftig nicht gehen, darüber sind sich alle führenden Touristik-Experten einig.

Bei solchen Bildern sollte das Verlangen nach einem Urlaub in den Bergen wohl geweckt werden…..

Marlies Raich ist für alle sportlichen Aktivitäten zu haben, Angst kennt die frühere Slalomkönigin nicht….

Bei den Dreharbeiten auch immer gerne am Set: Ehemann Benni Raich  (rechts) mit Marlies und Piloten der Flugschule im Gasteinertal.

Das Team von “Land der Berge” – klein aber effizient! v.l. Produzent Toni Silberberger, Redakteurin Theresa Weiler, Marlies Raich, Tonmann Bernhard Silberberger und Kameramann Martin Haupt.

Großartige Naturbilder rund um Gastein runden die Sendung ab.

 

Weiterempfehlen:

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Sie als Verfasser haften für sämtliche von Ihnen veröffentlichte Beiträge selbst und können dafür auch gerichtlich zur Verantwortung gezogen werden. Beachten Sie daher bitte, dass auch die freie Meinungsäußerung im Internet den Schranken des geltenden Rechts, insbesondere des Strafgesetzbuches (Üble Nachrede, Ehrenbeleidigung etc.) und des Verbotsgesetzes, unterliegt. Die Redaktion behält sich vor, Beiträge zu löschen, strafrechtlich relevante Tatbestände gegebenenfalls den zuständigen Behörden zur Kenntnis zu bringen. Die Registrierungsbedingungen sind zu akzeptieren und einzuhalten, ebenso Chatiquette und Netiquette! Neue Kommentare müssen erst vom Administrator freigegeben werden!