Die Osterwoche in der Kirche ganz im Zeichen von Corona – die Wildschönau ist virtuell mit dabei – www.wildschoenau.tv

Das Corona-Virus schränkt das religiöse Leben in vielen Ländern zunehmend ein. Ob in Asien, im besonders betroffenen Italien, im Vatikan oder auch in anderen Ländern wie Österreich: Die Verantwortlichen wollen mithelfen, die Menschen zu schützen und die Ausbreitung des Virus so weit wie möglich zu verhindern. So auch im Hochtal Wildschönau.

Wie bereits von Pfarrer Paul Rauchenschwandtner angekündigt, wird diese Osterwoche eine ganz andere, eine – die kein Mensch ahnen konnte. Nun, man muss sich den Gegebenheiten fügen, und wenn sich alle daran halten, werden wir das Gröbste hoffentlich bald hinter uns gebracht haben.

Zum ersten mal in der Wildschönauer Kirchengeschichte, werden die Osterfeierlichkeiten via Internet (www.wildschoenau.tv) aus der Kirche übertragen. Für den Palmsonntag wird dies mit der Segnung der Palmzweige um 10.00 Uhr eher kurz gehalten, dafür wird der Ostergottesdienst mit Speisenweihe am 12. April um 10.00 Uhr in voller Länge übertragen.

Möglich macht diesen Aufwand auch dankenswerter Weise die Gemeinde Wildschönau unter BGM Hannes Eder.

Die Liturgie findet jeweils stets unter strenger Beachtung der Regeln, die die österreichische Regierung derzeit zum Schutz vor Ansteckung verhängt hat, im kleinsten Kreis statt.

Also jetzt schon vormerken: Palmsonntag 5. April um 10.00 Uhr die Segnung der Palmzweige, und am Ostersonntag um 10.00 Uhr der Festgottesdienst mit Speisenweihe – vor leider leerer Kirche, aber hoffentlich vielen Zusehern zu Hause.

www.wildschoenau.tv

 

 

 

 

Weiterempfehlen:

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Sie als Verfasser haften für sämtliche von Ihnen veröffentlichte Beiträge selbst und können dafür auch gerichtlich zur Verantwortung gezogen werden. Beachten Sie daher bitte, dass auch die freie Meinungsäußerung im Internet den Schranken des geltenden Rechts, insbesondere des Strafgesetzbuches (Üble Nachrede, Ehrenbeleidigung etc.) und des Verbotsgesetzes, unterliegt. Die Redaktion behält sich vor, Beiträge zu löschen, strafrechtlich relevante Tatbestände gegebenenfalls den zuständigen Behörden zur Kenntnis zu bringen. Die Registrierungsbedingungen sind zu akzeptieren und einzuhalten, ebenso Chatiquette und Netiquette! Neue Kommentare müssen erst vom Administrator freigegeben werden!