Sportrodel – WM in Hopfgarten vor tausenden Zuschauern – ein großer Erfolg für den Club der Rodler (CDR)

Das hätten sich weder der CDR Hopfgarten, noch Gemeinde und der Tourismusverband Hohe Salve Brixental in diesem Ausmaß erwartet: Die Sportrodel WM wurde zu einem überragenden Erfolg. Tausende Zuschauer verfolgten am Wochenende die spannenden Rennen auf der Bärmöser-Rennstrecke auf dem Penningberg. Ein Beweis mehr, das man gemeinsam großes schaffen kann!

Bin stolz auf meine Heimatgemeinde Hopfgarten und den vielen freiwilligen Helfern, die den CDR HopfgartenBrixental bei der Durchführung dieser Weltmeisterschaften so tatkräftig unterstützt haben, freue mich mit allen, so die ersten Worte von BGM Paul Sieberer, nachdem der letzte Rennrodler im Ziel war.

Es war auch ein Kompliment an Christian Bucher, dem Cheforganisator und Obmann des CDR, der diese Weltmeisterschaft mit seinen Leuten einfach perfekt organisierte. Über 100 Personen waren an der Durchführung dieser Sportrodel-WM beteiligt, den finanziellen Grundstein dazu legte der Club (CDR), Gemeinde, TVB und das Land Tirol. Dazu kamen noch viele namhafte Sponsoren aus der Wirtschaft.

Christian Bucher und sein Bruder Hans-Peter, krönten sich zum Abschluss dieser Weltmeisterschaft mit der Goldmedaille im Doppel. Auf der Heimstrecke ein ganz besonderes Erlebnis.

Vergessen sind die vielen hundert Stunden Arbeit an der Rennstrecke, heute freut man sich in Hopfgarten über dieses große Sportfest. Auch Touristiker Stefan Astner ist begeistert: Für uns war diese WM ein Glücksfall. Wir bemühen uns derzeit Rodelbahnen in unserer Region zu zertifizieren, und dabei hilft uns natürlich eine solche Top-Veranstaltung sehr„.

BGM Paul Sieberer als Pädagoge, sieht im Zusammenhang mit dieser Großveranstaltung einen wichtigen Impuls für den Schulsport. Schüler bewegen sich leider immer weniger in der freien Natur, daher ist gerade eine solche Vorzeigeveranstaltung bestens geeignet, das Interesse daran zu wecken. Wir werden dies als Gemeinde bestens unterstützen.

Weltmeister Maximilan Preindl aus Südtirol lobt die Organisation der WM in Hopfgarten in höchsten Tönen: Großartig was hier gemacht wurde, perfekt – besser geht es nicht mehr. Was dazu kommt, ist diese Gastfreundschaft, einfach sensationell., meinte der sportliche Südtiroler.

Euphorisch auch die frisch gebackene Weltmeisterin Verena Frischmann aus Volders, die erstmals bei einer Großveranstaltung ihre Schwester Melanie schlagen konnte. Bin einfach nur glücklich über diesen Titel, so Verena Frischmann, Schwester Melanie wurde bereits vor zwei Jahren Weltmeisterin.

Der CDR Hopfgarten darf sich über diese mehr als gelungene Weltmeisterschaft freuen Ein großes Kompliment an die Nachbargemeinde Hopfgarten!

Riesenfreude bei den Geschwistern Frischmann: Melanie (2.v.l) feiert ihre Schwester Verena (3.v.l.) als Weltmeisterin, 3. wurde die Südtirolerin Theresa Hilpold. TVB GF Stefan Astner (links) und BGM Paul Sieberer waren die ersten Gratulanten.

Weltmeisterehren für Maximilian Preindl (Mitte), 2. wurde Roman Klaus Kaser (2.v.l), dritter Sebastian Frei, alle aus Südtirol. TVB Chef Stefan Astner (links) und BGM Paul Sieberer gratulierten.

Gold für die Brüder Christian und Hans-Peter Bucher aus Hopfgarten im Doppel.

“Es gibt nix besseres als selbst gebackenen Kuchen vom “Penningberg”, so die beiden Schlachtenbummlerinnen bei der WM.

Eine tolle Kulisse: Tausende Zuschauer verfolgten die Rennen auf der Rennstrecke am Penningberg.

 

 

 

 

 

Weiterempfehlen:

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Sie als Verfasser haften für sämtliche von Ihnen veröffentlichte Beiträge selbst und können dafür auch gerichtlich zur Verantwortung gezogen werden. Beachten Sie daher bitte, dass auch die freie Meinungsäußerung im Internet den Schranken des geltenden Rechts, insbesondere des Strafgesetzbuches (Üble Nachrede, Ehrenbeleidigung etc.) und des Verbotsgesetzes, unterliegt. Die Redaktion behält sich vor, Beiträge zu löschen, strafrechtlich relevante Tatbestände gegebenenfalls den zuständigen Behörden zur Kenntnis zu bringen. Die Registrierungsbedingungen sind zu akzeptieren und einzuhalten, ebenso Chatiquette und Netiquette! Neue Kommentare müssen erst vom Administrator freigegeben werden!