Ein neues Reinhold-Stecher-Trauerbüchlein zum Todestag am 29. Jänner

„Wenn die Sonne vom Osten her durch die Nebelwand bricht …“Das aufmerksame Geschenk für Trauernde

Das Spiel von Licht und Schatten in der Natur ist für Bischof Reinhold Stecher ein Bild der Hoffnung und der Zuversicht. Hoffnung, dass nach der Nacht wieder Tag wird, glaubende Zuversicht, dass die Sonne der göttlichen Liebe scheint, auch wenn dicke Wolken den Blick verstellen. Ein liebevolles Geschenkbuch, das Trost spendet und Mut macht.

„Eigentlich möchte ich nur eine Ahnung vom Erlöstsein des Menschen vermitteln. Im Erlebnis der Natur haben mich die Spiele des Lichts immer schon sehr bewegt.
Und ich empfinde dieses Ringen von Dunkel und Helle, von Sonne und Schatten, von Wolken und Licht über der Landschaft wie ein Vorspiel dessen, was Kreuz und Auferstehung für diese Welt bedeuten.“

Reinhold Stecher im Vorwort

Erschienen im Tyrolia-Verlag – A 6020 Innsbruck
Weiterempfehlen:

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Sie als Verfasser haften für sämtliche von Ihnen veröffentlichte Beiträge selbst und können dafür auch gerichtlich zur Verantwortung gezogen werden. Beachten Sie daher bitte, dass auch die freie Meinungsäußerung im Internet den Schranken des geltenden Rechts, insbesondere des Strafgesetzbuches (Üble Nachrede, Ehrenbeleidigung etc.) und des Verbotsgesetzes, unterliegt. Die Redaktion behält sich vor, Beiträge zu löschen, strafrechtlich relevante Tatbestände gegebenenfalls den zuständigen Behörden zur Kenntnis zu bringen. Die Registrierungsbedingungen sind zu akzeptieren und einzuhalten, ebenso Chatiquette und Netiquette! Neue Kommentare müssen erst vom Administrator freigegeben werden!