Winter-Einsatzübung der SHS Flugrettung in der Wildschönau

Wenn der Winter in Tirol Einzug hält, beginnt auch für die Flugretter eine besondere Zeit mit zusätzlichen Aufgaben in ihrem Einsatzbetrieb. Und diese sind mehr als vielfältig. Diese Frauen und Männer der Tiroler Flugrettung sind aus einem ganz besonderen Holz geschnitzt, und müssen in allen Situationen die richtige Entscheidung treffen.

Um für solche Ernstfälle bestens vorbereitet zu sein, nutzten rund 30 Ärzte und Flugretter der SHS Flugrettung letztes Wochenende die winterlichen Bedingungen am Schatzberg. Mit Hilfe der Bergbahnmitarbeitern wurde schon im Vorfeld ein realitätsnahes Trainigsgelände erschaffen in der das Schulungsprogramm in die Praxis umgesetzt wurde.

Auf verschiedenen Stationen, wurde die Suche, dass richtige und schnelle ausgraben und die medizinische Versorgung eines Verschütteten nach einem Lawinenabgang geübt.

Ein weiterer  Schwerpunkt war, dass bergen eines Verunfallten aus steilem, unwegsamen Gelände. Dabei wurden spezielle Praktiken der Seiltechnik vermittelt und in die Tat umgesetzt.

Vollendet wurde der Tag mit einem theoretischen Block mit anschließender Diskussion bei kulinarischen Köstlichkeiten auf der Schatzbergalm.

Bestens unterstützt wurden die Schulungsteilnehmer seitens der Wildschönauer Bergbahnen, den Gastwirten Gitti und Martin von der “Schatzbergalm”, sowie bei der Geschäftsführung der SHS Helicopter.

Fotos von der Übung auf dem Schatzberg von Hannes Hornbacher SHS Flugrettung 

 

 

 

Weiterempfehlen:

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Sie als Verfasser haften für sämtliche von Ihnen veröffentlichte Beiträge selbst und können dafür auch gerichtlich zur Verantwortung gezogen werden. Beachten Sie daher bitte, dass auch die freie Meinungsäußerung im Internet den Schranken des geltenden Rechts, insbesondere des Strafgesetzbuches (Üble Nachrede, Ehrenbeleidigung etc.) und des Verbotsgesetzes, unterliegt. Die Redaktion behält sich vor, Beiträge zu löschen, strafrechtlich relevante Tatbestände gegebenenfalls den zuständigen Behörden zur Kenntnis zu bringen. Die Registrierungsbedingungen sind zu akzeptieren und einzuhalten, ebenso Chatiquette und Netiquette! Neue Kommentare müssen erst vom Administrator freigegeben werden!