Große Silvesterfeier bei “Marius” in Auffach – Live-Musik und Fackellauf

Für viele ist Silvester das wohl schönste Fest des Jahres. Man feiert mit Familie und guten Freunden, das abgelaufene Jahr wird gebührend verabschiedet und das neue freudig begrüßt.

In Auffach wird der Silvester klein, aber fein zelebriert. Zunächst ein kulinarisches Feuerwerk im Restaurant “Marius”, mit allem was dazu gehört, ab 21.00 Uhr sind die Skilehrer mit ihrem Fackelzug an der Reihe, ehe ab 22.00 Uhr die Silvesterparty mit der Gruppe “SAM – acousticmusic” steigt.

Im Restaurant “Marius” legt man Wert auf viel regionaler Qualität, vor allem vom Tiroler Alpenrind, hier ein Auszug aus der Silvesterkarte:

Los geht es um 18.30 Uhr mit einem Glas Sekt, ehe man um 19.00 Uhr mit dem Service des Menü beginnt.

Roulade von Talapia und Lachs mit Mangold und Safranmayoinaisse an leicht mariniertem Baby Leaf

Consommé Double vom heimischen Wild mit Trüffel Nockerl und knackigem Gemüse

2-erlei vom Stubenkücken mit glacierten Zuckerschoten, gebratenen Polenta Taler und Sweet Sojasauce

Im ganzen gebratenes Rinderfilet mit gebackenen Kartoffelknödel, Blumenkohlcreme und Portweinsauce

Warme Nuss-Nougatecken mit Waldbeerragout und hausgemachtem Bourbon Vanille Eis

Reservierung erwünscht unter Tel. 05339/21242 oder 0664 163 4182

Menü Preis inkl 1 Glas Sekt zum Empfang 58,00 €

Marius und Crisi werden die Gäste in der Silvesternacht kulinarisch verwöhnen….

Filet vom Tiroler Rind als Hauptspeise….

Duett vom Tiroler Alpenrind ( Beef Tartare und Roastbeef) mit Wasabi, Gurke und Wachtelspiegelei

Speisen in netten Ambiente

Die Gruppe SAM acoustic music feiern mit Ihnen in das neue Jahr

Das Restaurant “Marius” in Auffach bei der Schatzbergbahn…

 

 

Weiterempfehlen:

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Sie als Verfasser haften für sämtliche von Ihnen veröffentlichte Beiträge selbst und können dafür auch gerichtlich zur Verantwortung gezogen werden. Beachten Sie daher bitte, dass auch die freie Meinungsäußerung im Internet den Schranken des geltenden Rechts, insbesondere des Strafgesetzbuches (Üble Nachrede, Ehrenbeleidigung etc.) und des Verbotsgesetzes, unterliegt. Die Redaktion behält sich vor, Beiträge zu löschen, strafrechtlich relevante Tatbestände gegebenenfalls den zuständigen Behörden zur Kenntnis zu bringen. Die Registrierungsbedingungen sind zu akzeptieren und einzuhalten, ebenso Chatiquette und Netiquette! Neue Kommentare müssen erst vom Administrator freigegeben werden!