Start in den Skiwinter 2019/2020 – ab dem 6.12. grenzenloses Skivergnügen zwischen dem Hochtal Wildschönau und Alpbach

Das Hochtal Wildschönau ist zu Recht eine Ferienregion, die weit über die Grenzen hinaus bekannt ist. Ein Wintersportgebiet mit direkter Verbindung nach Alpbach und dem Wiedersbergerhorn und ausgezeichnetem Gästeservice. Das “Skijuwel” zeichnet sich besonders durch das familienfreundliche Skigebiet und entsprechend gutes Preis-Leistungsverhältnis aus. Ein weiteres Plus ist die Anbindung an die internationalen Verkehrswege wie die Inntal-Autobahn (12 Minuten ab Wörgl) und die Nähe zur Bayrischen Landeshauptstadt München. 

Die Dörfer Niederau, Oberau, Thierbach und Auffach bieten für alle das richtige, und werden jedem Anspruch gerecht. In diesen Dörfern hat sich dabei noch viel von seiner Ursprünglichkeit und seinem traditionellen Charme bewahrt. Dies betrifft auch die alpine Gemütlichkeit bis hinauf auf über 2000 Meter Höhe, genauso wie die Gastfreundschaft und Internationalität. Ehrliche 109 Pistenkilometer, vom Anfänger bis zum Top-Könner, finden hier alles was das Ski-Herz begehrt.

Eine ganz besondere Auszeichnung verdient man sich schon seit Jahren für das perfekte Pistenmanagement. In kaum einem Skigebiet des Tiroler Unterlandes sind die Pisten so gepflegt wie in der Wildschönau. Dazu gab es schon viele Auszeichnungen, dies auch auf diversen Wintersport-Plattformen stets positiv vermerkt wird.

Im durchaus überschaubaren Skigebiet des gesamten Skijuwel gibt es keine Wartezeiten! Stattdessen kann man sich in diesem Schneeparadies über tolle Pisten und knackigen Abfahrten erfreuen, dazu gemütliche Einkehrschwünge auf den vielen Skihütten der gesamten Region.

Am 6.12.2019 startet man in Auffach /Schatzberg in den Skiwinter 2019/20.

Ein echter Wintertraum – das Skigebiet des Schatzberg

Der “Große Beil” – der höchste der Wildschönauer Berge.

Wartet noch ein bisschen auf frischen Schnee: Die Kapelle auf der Schönageralm, der aber mit Sicherheit bald kommt….

Die “Schönangeralm” (Aufnahme vom Vorjahr)

 

 

 

Weiterempfehlen:

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Sie als Verfasser haften für sämtliche von Ihnen veröffentlichte Beiträge selbst und können dafür auch gerichtlich zur Verantwortung gezogen werden. Beachten Sie daher bitte, dass auch die freie Meinungsäußerung im Internet den Schranken des geltenden Rechts, insbesondere des Strafgesetzbuches (Üble Nachrede, Ehrenbeleidigung etc.) und des Verbotsgesetzes, unterliegt. Die Redaktion behält sich vor, Beiträge zu löschen, strafrechtlich relevante Tatbestände gegebenenfalls den zuständigen Behörden zur Kenntnis zu bringen. Die Registrierungsbedingungen sind zu akzeptieren und einzuhalten, ebenso Chatiquette und Netiquette! Neue Kommentare müssen erst vom Administrator freigegeben werden!