Wildschönau freut sich über einen weiteren erfolgreichen Sommer

Das Hochtal freut sich über ein neuerliches Plus von beinahe 4 % (+16.000 ÜN) im Sommer 2019 bei den Nächtigungen und über 5 % (+4.500 Gäste) bei den Ankünften. Auch der Sommer entwickelt sich sehr gut und das obwohl keine neuen Betten dazu gekommen sind.

Insgesamt kommt die Wildschönau damit auf 436.000 Übernachtungen in der Zeit von 01. Mai bis 31. Oktober. Besonders große Zuwächse gab es aus Deutschland (+5 %), den Niederlanden (+10 %) und Großbritannien, (+4 %), die auch die drei Hauptmärkte der Wildschönau sind.

Hauptangebote der Region sind Wandern, Genuss und Rad, die auch in den nächsten Jahren noch weiter ausgebaut werden sollen. Insbesondere im Familienbereich verspricht sich das Hochtal deutliche Zuwächse durch den Bau des Freizeitparkes, dessen Baustart sich nun auf das Frühjahr 2020 verschoben hat.

Sehr gute Buchungslage für den Winter

Auch im Winter ist die Entwicklung positiv. Vor allem der Bau der neuen Schatzbergbahn hat sich sehr positiv ausgewirkt. Das Alpbachtal Wildschönau startet am 06. Dezember in die Wintersaison. Highlights zum Winterstart sind der beliebte Bergadvent an den ersten beiden Adventwochenenden, das Skiopening vom 13. bis 15. Dezember und das (wahrscheinlich letzte in dieser Art) fulminante Klangfeuerwerk am 01. Jänner.

Die Buchungslage ist sehr gut und solche Schneefälle wie in letzter Zeit wirken sich sehr positiv auf das Buchungsverhalten aus meint GF Thomas Lerch vom TVB.

Kontakt: Wildschönau Tourismus – Hauserweg, Oberau 337  – A-6311 Wildschönau Tel.: 05339 82550  – info@wildschoenau.com

 

 

Weiterempfehlen:

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Sie als Verfasser haften für sämtliche von Ihnen veröffentlichte Beiträge selbst und können dafür auch gerichtlich zur Verantwortung gezogen werden. Beachten Sie daher bitte, dass auch die freie Meinungsäußerung im Internet den Schranken des geltenden Rechts, insbesondere des Strafgesetzbuches (Üble Nachrede, Ehrenbeleidigung etc.) und des Verbotsgesetzes, unterliegt. Die Redaktion behält sich vor, Beiträge zu löschen, strafrechtlich relevante Tatbestände gegebenenfalls den zuständigen Behörden zur Kenntnis zu bringen. Die Registrierungsbedingungen sind zu akzeptieren und einzuhalten, ebenso Chatiquette und Netiquette! Neue Kommentare müssen erst vom Administrator freigegeben werden!