Ehrungstag des Tiroler Blasmusikverbandes 2019 – Ehrennadel in Gold für Ernst Fritzer aus Niederau

60 verdiente Musikanten wurden gestern im Haus der Musik im Rahmen des alljährlichen Ehrungstages des Tiroler Blasmusikverbandes ausgezeichnet. Unter den Ausgezeichneten auch Ernst Fritzer von der BMK Niederau, der seit Jahrzehnten zur Führungsmannschaft zählt. Der begeisterte B-Klarinettist prüft jährlich mit großer Sorgfalt die Finanzgebarung der BMK Niederau.

Verdiente Musikanten aus ganz Tirol wurden für ihr langjähriges Engagement und ihre Verdienste um die Tiroler Blasmusik ausgezeichnet. Besonders hervorzuheben sind die zahlreichen Ehrungen mit dem Verdienstzeichen in Gold für die 60-jährige Mitgliedschaft bei einer Kapelle.

Der Blasmusikverband Tirol verlieh außerdem die „Ehrennadel in Gold“ an Professor Erich Rinner (Direktor-Stv. des Tiroler Landeskonservatoriums und Leiter des Instituts für Diplomstudien, Professor für Trompete am Tiroler Landeskonservatorium) und Alois Schöpf (Gründer und jahrelanger künstlerischer Leiter der Innsbrucker Promenadenkonzerte).

Fotocredits: Foto Hofer

Die Geehrten des Unterinntaler Musikbundes: 

BMK Angerberg-Mariastein Perthaler  Peter VZ Gold 60 Jahre Mitgliedschaft
KNMK Bad Häring Einkemmer  Johann VZ Gold 60 Jahre Mitgliedschaft
BMK Bruckhäusl Feuchtner  Peter VZ Gold 60 Jahre Mitgliedschaft
BMK Bruckhäusl Gasteiger  Thomas VZ Gold 60 Jahre Mitgliedschaft
BMK Bruckhäusl Mißlinger  Matthias VZ Gold 60 Jahre Mitgliedschaft
BMK Ebbs Stöger  Simon Dipl.Ing. VZ Gold
BMK Niederau Fritzer  Ernst VZ Gold
BMK Unterlangkampfen Mayrhofer  Josef VZ Gold 60 Jahre Mitgliedschaft
BMK Unterlangkampfen Widmoser  Josef VZ Gold 60 Jahre Mitgliedschaft
BMK Kirchbichl Miggitsch  Georg sen. VM Gold 70 Jahre Mitgliedschaft
BMK Niederndorf Waldner  Alois VM Gold 70 Jahre Mitgliedschaft

 

Ernst Fritzer (7.v.l) erhielt aus der Hand von LH Günther Platter das Goldene Ehrenzeichen des Tiroler Blasmusikverein. Das Hochtal gratuliert dem verdienten Musikanten ganz herzlich!

Weiterempfehlen:

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Sie als Verfasser haften für sämtliche von Ihnen veröffentlichte Beiträge selbst und können dafür auch gerichtlich zur Verantwortung gezogen werden. Beachten Sie daher bitte, dass auch die freie Meinungsäußerung im Internet den Schranken des geltenden Rechts, insbesondere des Strafgesetzbuches (Üble Nachrede, Ehrenbeleidigung etc.) und des Verbotsgesetzes, unterliegt. Die Redaktion behält sich vor, Beiträge zu löschen, strafrechtlich relevante Tatbestände gegebenenfalls den zuständigen Behörden zur Kenntnis zu bringen. Die Registrierungsbedingungen sind zu akzeptieren und einzuhalten, ebenso Chatiquette und Netiquette! Neue Kommentare müssen erst vom Administrator freigegeben werden!