Großer Ehrentag für Diamantene und Goldene Hochzeitspaare – Glückwünsche von Gemeinde und Land Tirol

Für sieben Wildschönauer Ehepaare war der heutige Mittwoch ein ganz besonderer Tag: Aus den Händen von BGM Hannes Eder und Bezirkshauptmann Dr. Christoph Platzgummer wurden die Ehrengeschenke der Gemeinde und des Landes überreicht. So viele Jahre gemeinsam durch das Leben zu gehen, ist heute keine Selbstverständlichkeit mehr.

Bei der Feierstunde in der Jausenstation “z’Gruab”, konnte Anna und Walter Gwiggner vom Hotel Iris in Auffach zur Diamantenen Hochzeit gratuliert werden.

Anna und Josef Naschberger vom Breitlehenhof, Monika und Christian Fill aus Auffach, Christine und Josef Gwiggner vom Gasthof Klammrast, Elisabeth und Anton Fill aus Oberau – Schmitten, Katharina und Hermann Trecksel aus Oberau und Anna und Peter Hörbiger, aus Auffach, konnten die Glückwünsche zur Goldenen Hochzeit überreicht werden.

BGM Hannes Eder und auch BH Christoph Platzgummer bedankten sich bei den Jubelpaaren für die unermüdliche Arbeit, ihren Fleiß auch zum Wohle der Gemeinde.

Nicht an der Feier teilnehmen konnten Anna und Peter Hörbiger sowie Christine und Josef Gwiggner von der “Klammrast”. Den beiden Jubelpaaren von dieser Stelle aus alles Gute und herzlichen Glückwunsch.

v.l.: BH Dr. Christoph Platzgummer, sitzend: Anna Naschberger, Anni Gwiggner, Monika Fill, Kathi Trecksel, Elisabeth Fill und BGM Hannes Eder. dahinter v.l.: Josef Naschberger, Walter Gwiggner, Christian Fill, Hermann Trecksel, Anton Fill.

Diamantene: Anni und Walter Gwiggner

Goldene: Kathi und Hermann Trecksel

Goldene: Toni und Lisi Fill

Goldene: Josef und Anna Naschberger

Goldene: Cristian und Monika Fill

 

 

 

Weiterempfehlen:

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Sie als Verfasser haften für sämtliche von Ihnen veröffentlichte Beiträge selbst und können dafür auch gerichtlich zur Verantwortung gezogen werden. Beachten Sie daher bitte, dass auch die freie Meinungsäußerung im Internet den Schranken des geltenden Rechts, insbesondere des Strafgesetzbuches (Üble Nachrede, Ehrenbeleidigung etc.) und des Verbotsgesetzes, unterliegt. Die Redaktion behält sich vor, Beiträge zu löschen, strafrechtlich relevante Tatbestände gegebenenfalls den zuständigen Behörden zur Kenntnis zu bringen. Die Registrierungsbedingungen sind zu akzeptieren und einzuhalten, ebenso Chatiquette und Netiquette! Neue Kommentare müssen erst vom Administrator freigegeben werden!