Heute Samstag um 19.25 Uhr Wiederholung: ORF-“Land der Berge: “Mein Gasteinertal mit Marlies Raich – ein Film von Theresa Weiler und Toni Silberberger

Am heutigen Mittwoch den 18. September steht die ehemalige Skikönigin Marlies Raich zum erstenmal als Moderatorin vor der Fernsehkamera. In der Sendung “Land der Berge” entführt uns die Skiweltmeisterin und Olympia-Medaillengewinnerin in die herrliche Region des Gasteinertal.

Mit Marlies Raich und Peter Habeler stehen nun zwei international bekannte Persönlichkeiten für die Sendung “Land der Berge” zur Verfügung. Produziert werden die Sendungen von Toni Silberberger, Regie führt Theresa Weiler (eine Tochter von Olympiasiegerin Olga Pall), Kameramann Martin Haupt und Bildmeister ist Bernhard Stern vom ORF. Für die Sendung verantwortlich zeichnet Manuela Strihavka vom ORF.

Wenn Yoga Kriegerinnen auf Gitarrengötter treffen – im Gasteinertal ist alles möglich.Die ehemalige Slalomkönigin und Neo – Moderatorin Marlies Raich führt in dieser “Land der Berge” Sendung durch das mystische Gasteinertal.

Gemeinsam mit Ö3 Moderatorin Sandra König vertieft sie zum Beispiel ihre Achtsamkeit beim Yoga am malerischen Reedsee, oder versucht sich beim Klettern im gut versteckten Gasteiner Klettergarten.

Satt-grüne Wiesen, heilendes Wasser  tosende Wasserfälle und schroffe Bergmassive – dies und noch viel mehr bietet das Gasteinertal. Gebettet ist es in die imposante Natur der Salzburger Alpen, am Rande des Nationalparks Hohe Tauern.

Es ist ein 40km langes Tal im Pongau im Bundesland Salzburg. Das Gasteinertal hat viele Gesichter: Diese zeigen sich zb in Form des charmanten Bad Gasteins mit seinem Heilwasser,  oder beim Luftbaden  in den Wäldern rund um Bad Hofgastein –  gut geerdet geht es nach dem „Waldbaden“ für Marlies in der Sendung auch hoch in die Luft. Mit viel Bauchkribbeln fiebert Marlies ihrer Paragleit-Premiere entgegen. 

Hoch oben am Graukogel, weiht uns Nationalpark Ranger, Hans Naglmayr, in die Geheimnisse rund um die „Tauernkönigin – die Zirbe“ ein. 

Spannende Geschichten zur Entdeckung des Tauerngoldes und des Gasteiner Heilstollens – dem Gesundheits-Schatz des Gasteinertals – runden die Sendung ab. 

Wenn dann am Schluss noch WM Kombi-Sieger Bernie Gruber mit der E-Gitarre am Bockhartsee rockt und Freeriderin Sandra Lahnsteiner ihre Zauberspuren durch den Gasteiner Schnee zieht – dann ist klar: es lohnt sich –  auf den Spuren von Marlies Raich – das Gasteinertal auch selbst einmal zu erkunden.

Eine sehenswerte Dokumentation mit herrlichen Bildern, bei dieser die Skikönigin früherer Jahre in eine neue Rolle schlüpft. Man darf gespannt sein.

In diese traumhaft schöne Bergregion entführt uns Marlies Raich bei ihrer ersten Sendung “Mein Gasteinertal”

Natürlich braucht’s auch im Wald ein bisschen Schminke, Redakteurin Theresa Weiler (links) hat für Marlies alles im Rucksack

Akribisch, wie einst im Skirennsport: Marlies will alles analysieren…..

Das “Land der Berge” Team in Bad Gastein: v.l.: Producer Toni Silberberger, Redakteurin Theresa Weiler, Marlies Raich, Ton-Mann Bernhard Silberberger und Kameramann Martin Haupt.

Marlies mit Roland Pfund, dem Chef der Bergrettung Bad Gastein beim Klettern. Und die sportliche Mutti bewegt sich im Fels perfekt.

Wunderschöne Wasserfälle gibt es im Gasteinertal überall.

Der Reedsee hoch über Gastein: Ein absoluter Traumplatz für Marlies Raich und Ö3-Moderatorin Sandra König

Wussten Sie was “Waldbaden” ist? Sie werden’s erfahren….

 

Weiterempfehlen:

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Sie als Verfasser haften für sämtliche von Ihnen veröffentlichte Beiträge selbst und können dafür auch gerichtlich zur Verantwortung gezogen werden. Beachten Sie daher bitte, dass auch die freie Meinungsäußerung im Internet den Schranken des geltenden Rechts, insbesondere des Strafgesetzbuches (Üble Nachrede, Ehrenbeleidigung etc.) und des Verbotsgesetzes, unterliegt. Die Redaktion behält sich vor, Beiträge zu löschen, strafrechtlich relevante Tatbestände gegebenenfalls den zuständigen Behörden zur Kenntnis zu bringen. Die Registrierungsbedingungen sind zu akzeptieren und einzuhalten, ebenso Chatiquette und Netiquette! Neue Kommentare müssen erst vom Administrator freigegeben werden!