WorldSkills in Russland:”Medaillon for Exellence” für Matthias Fill – 6 x Gold – 5 Silber und 1 x Bronze für Österreich

Die WorldSkills 2019 in Kazan (Russland) sind vorbei und endete für Österreich mit einem großen Erfolg. Sechsmal gab es Gold, 5 mal wurde Silber, und einmal Bronze gewonnen. Matthias Fill aus Auffach durfte eine “Medaillon for Ecellence” mit nach Hause nehmen.

Sie alle waren großartig, und waren Teil des mit 46 Teilnehmern größte Team, das Österreich je bei einer Berufs-WM gestellt hat. Das ist durchaus stimmig. Denn daran, dass auch die Veranstalter in Kazan richtig hoch hinaus wollten, wurden keine Zweifel gelassen.

Bereits im Vorjahr wurde die offizielle „WorldSkills-Fahne“ mit einer russischen Sojus-Rakete in die Internationale Raumstation befördert. Es war so etwas wie die Ouvertüre für eine Veranstaltung der Superlative.

Die Berufs-WM in Kasan stellt in Sachen Größe, Teilnehmerzahl und Aufwand alles bisher Dagewesene in den Schatten. 1400 junge Facharbeiter aus fast 70 Ländern in 56 Berufen traten gegeneinander an. Ein Rekord in jeder Hinsicht.

Letztendlich zählt alleine schon die Teilnahme eine ganz große Auszeichnung, alle haben eine großartige Leistung gebracht.

Morgen Mittwoch steht ein großer Empfang in Wien auf dem Programm.

Gratulation an Matthias Fill zu dieser herausragenden Leistung, zur WM hat es bisher noch kein Wildschönauer geschafft.

Mathias Fill hat seinen Bewerb beendet. Alleine der Sprung ins Nationalteam für die WM ist eine großartige Auszeichnung.

Die Tiroler Buam in Kazan

 

Weiterempfehlen:

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Sie als Verfasser haften für sämtliche von Ihnen veröffentlichte Beiträge selbst und können dafür auch gerichtlich zur Verantwortung gezogen werden. Beachten Sie daher bitte, dass auch die freie Meinungsäußerung im Internet den Schranken des geltenden Rechts, insbesondere des Strafgesetzbuches (Üble Nachrede, Ehrenbeleidigung etc.) und des Verbotsgesetzes, unterliegt. Die Redaktion behält sich vor, Beiträge zu löschen, strafrechtlich relevante Tatbestände gegebenenfalls den zuständigen Behörden zur Kenntnis zu bringen. Die Registrierungsbedingungen sind zu akzeptieren und einzuhalten, ebenso Chatiquette und Netiquette! Neue Kommentare müssen erst vom Administrator freigegeben werden!