Erinnerung an die wohl erfolgreichste Kulturwoche des Hochtales Wildschönau…..

In wenigen Wochen feiert man wiederum die “Wildschönauer Kulturwoche”, eine schon sehr traditionelle Veranstaltung mit wechselnden Erfolg. Unerreicht bis heute ist jene, wo es dem damaligen und leider verstorbenen Gemeinderat Josef Schäffer – vulgo “Licht Seppö”, dem Gründer der “Wildschönauer Kulturwochen” glückte, mit Paul Hörbiger einen der größten Österreichischen Schauspieler in seine Urheimat zu holen. Möglich gemacht hat dies Sixtus Lanner, mit dem die Hörbiger’s seit Jahrzehnten eine gute Freundschaft pflegten.

Die Hauptschulhalle war zum Bersten voll, und noch ehe Paul Hörbiger zur Ziehharmonika griff, verlangte er einen Piccolo, denn seine Stimme musste “stets geölt werden” sagte der berühmte Paul.

Mit dem “Fiakerlied” aus dem Jahre 1963 begeisterte der legendäre Film-und Theatermensch alle die mit dabei waren, vorher gab es ja bereits einen Besuch auf dem “Hörbig-Hof”, der Urheimat seiner Familie, wo er auch sein bekanntes “Stellt’s meine Ross in Stall” zum besten gab.

Christiane Hörbiger kam noch einmal im Jahre 1997 in das Hochtal auf Besuch.

Ein unvergesslicher Nachmittag auf dem “Hörbig-Hof” in Thierbach: Paul Hörbiger mit seiner Ziehharmonika, “Starchent Jochei” (mit Zither, Peter Weißbacher mit Gitarre, die beiden “Jodel-Schwestern” Käthe und Lisi, sowie Joch Weißbacher (stehend mit Gitarre). Hinten im Bild noch zu erkennen Medizinalrat Dr. Bruno Bachmann. Eine schöne Erinnerung!

 

Weiterempfehlen:

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Sie als Verfasser haften für sämtliche von Ihnen veröffentlichte Beiträge selbst und können dafür auch gerichtlich zur Verantwortung gezogen werden. Beachten Sie daher bitte, dass auch die freie Meinungsäußerung im Internet den Schranken des geltenden Rechts, insbesondere des Strafgesetzbuches (Üble Nachrede, Ehrenbeleidigung etc.) und des Verbotsgesetzes, unterliegt. Die Redaktion behält sich vor, Beiträge zu löschen, strafrechtlich relevante Tatbestände gegebenenfalls den zuständigen Behörden zur Kenntnis zu bringen. Die Registrierungsbedingungen sind zu akzeptieren und einzuhalten, ebenso Chatiquette und Netiquette! Neue Kommentare müssen erst vom Administrator freigegeben werden!