Wildschönauer Bergbahnen: Neues – hochkarätig ausgebildetes Personal für die Zukunft steht bereit

Bei den Wildschönauer Bergbahnen kann man sich freuen! Nachwuchsprobleme bei Führungskräften kennt man dort nicht, ganz im Gegenteil! „Die jungen Leute sind an uns herangetreten mit der Bitte um technische Weiterbildung, das ist nicht selbstverständlich„, sagt GF Ludwig Schäffer, bei der heutigen Übergabe der Ernennungsdekrete zum Betriebsleiter bzw. Seilbahntechniker. Toni Breitenlechner (Sohn des legendären “Schuster-Toni”) aus Auffach, steigt nun zum Betriebsleiter Stv.in Niederau auf, Christoph Stadler, Hubert Holzer und Robert Silberberger sind ausgebildete Seilbahntechniker für die gesamte Technik der Bergbahn.

Seilbahnen unterliegen strengen Wartungs- und Instandhaltungsvorschriften. Die SeilbahntechnikerInnen sorgen dafür, dass diese Pläne eingehalten und durchgeführt werden. Sie überprüfen regelmäßig die Baugruppen, Maschinen und Geräte, die in der Seilbahn- und Schlepplifttechnik verwendet werden, und erledigen die Wartungs- und Instandhaltungsarbeiten (Reinigen, Schmieren, Nachfüllen von Kühlmitteln und anderen Betriebsstoffen, Austauschen von Verschleißteilen, Nachziehen von Verschraubungen, Reparieren/Austauschen kaputter Teile usw.).

Besonders wichtig ist die regelmäßige Überprüfung, Pflege und Wartung der Seile der Anlage. Im laufenden Betrieb bedienen die SeilbahntechnikerInnen die Seilbahn- oder Schleppliftanlagen und beraten und informieren die KundInnen über Fahrzeiten, Preise, Wandermöglichkeiten usw. Bei allen Tätigkeiten sorgen sie für die Berücksichtigung der einschlägigen Sicherheits- und Umweltschutzvorschriften sowie der Normen und Qualitätsstandards.

Die Prüfungen für Seilbahntechnik und Betriebsleiter sind streng und verlangen enormes Fachwissen. Auf den Betriebsleiter warten dazu noch große verantwortungsvolle Aufgaben, durchaus kein Job für jedermann, sagt BL Simon Seisl. Hunderttausende Fahrgäste vertrauen jährlich auf eine hundertprozentig funktionierende Technik und bestens geschultes Personal.

“Dazu bieten wir laufend Kurse und Schulungen an”, sagt GF Ludwig Schäffer, der sich glücklich schätzen kann, in den technischen Positionen überall doppelt besetzt zu sein.

Auch BL Markus Dummer aus Niederau ist froh über den Nachwuchs im eigenen Haus, der mit Toni Breitenlechner nun einen weiteren Mann als Stellvertreter hat.

Derzeit kann die Wildschönauer Bergbahn mit je drei Betriebsleiter in Niederau und Auffach aufwarten, dazu kommen die drei frisch ausgebildeten Seilbahntechniker.

“Die Wildschönauer Bergbahnen sind ein perfekter Arbeitsplatz mit vielen guten Möglichkeiten”, sagt Betriebsleiter Toni Breitenlechner, der vom Koch zum Seilbahnexperten wurde. “Wenn jemand speziell in den Wintermonaten auf der Suche nach einem gut abgesicherten Arbeitsplatz ist, dann ist er bei uns richtig”, meint Breitenlechner.

Gratulation den frisch gebackenen Seilbahnern zu ihrer Ernennung!

HIER EINIGE STATEMENTS DER SEILBAHNER:

Die Führungsmannschaft der Wildschönauer Bergbahnen: v.l.: Rubert Silberberger, Ausbilder Günther Stadler, BL Toni Breitenlechner, BL Markus Dummer, ST Hubert Holzer, BL Simon Seisl, ST Christoph Stadler (vorne), Ausbilder Raimund Thaler und GF Ludwig Schäffer.

BL Toni Breitenlechner

ST Hubert Holzer

ST Christoph Stadler

ST Rubert Silberberger

Stolz auf seinen Kollegen: BL Markus Dummer (links) und der frischgebackene Betriebsleiter Toni Breitenlechner

Da kennen sich die Herren bestens aus…..

……und auch hier!!!!

 

Weiterempfehlen:

Eine Antwort
  1. Peter Schrattenthaler

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Sie als Verfasser haften für sämtliche von Ihnen veröffentlichte Beiträge selbst und können dafür auch gerichtlich zur Verantwortung gezogen werden. Beachten Sie daher bitte, dass auch die freie Meinungsäußerung im Internet den Schranken des geltenden Rechts, insbesondere des Strafgesetzbuches (Üble Nachrede, Ehrenbeleidigung etc.) und des Verbotsgesetzes, unterliegt. Die Redaktion behält sich vor, Beiträge zu löschen, strafrechtlich relevante Tatbestände gegebenenfalls den zuständigen Behörden zur Kenntnis zu bringen. Die Registrierungsbedingungen sind zu akzeptieren und einzuhalten, ebenso Chatiquette und Netiquette! Neue Kommentare müssen erst vom Administrator freigegeben werden!