Vom Leben auf der Alm….

Ganze 21 Jahre bewirtschaftet Robin Silberberger und seine Gattin Kristel (aus Amsterdam) die “Farnkaseralm” oberhalb der “Schönangeralm” in der Wildschönau. Die beiden Töchter Elisa und Eva sind seit ihrer frühesten Kindheit mit auf der Alm, und freuen sich heute noch wie Schneekönige wenn es heißt, “iatz geht’s auf die Oim”.

Welch schöne Stunden haben die beiden mit ihren Eltern auf der 1519 Meter hoch gelegenen Alm schon erlebt, natürlich war das Wetter nicht immer schön, dafür aber ist die Berg-Idylle wohl einzigartig.

Knapp 100 Stück Vieh hat Robin zu betreuen, eine Menge Arbeit wenn man bedenkt, das er dies fast im Alleingang meistert. Natürlich helfen die Mädels nun schon kräftig mit, denn schließlich konnte man ja viele Jahre den Eltern bei der Arbeit über die Schulter schauen und dabei lernen.

In wenigen Tagen geht’s dann auf die “Seefeldalm”, dem “Hochleger”auf knapp 200o Meter Seehöhe. Dort wartet ein nagelneues Stallgebäude auf die Tiere, dies übrigens am 28. Juli 2019 mit einer Almmesse eingeweiht wird.

Ein wunderschöner Almplatz umrahmt von einer grandiosen Bergkulisse.

Seit Kindheit an in den Ferien auf der “Farnkaseralm”: Elisa und Eva Silberberger

In wenigen Tagen gehts mit dem Vieh auf die “Seefeldalm” auf knapp 2000 Meter

Glückskinder: Elisa und Eva….

Almchef Robin: Tagsüber gibt es nur frisches Alm-Wasser, das Bier muss bis Abends warten…

Weiterempfehlen:

Eine Antwort
  1. Reinhard Haider

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Sie als Verfasser haften für sämtliche von Ihnen veröffentlichte Beiträge selbst und können dafür auch gerichtlich zur Verantwortung gezogen werden. Beachten Sie daher bitte, dass auch die freie Meinungsäußerung im Internet den Schranken des geltenden Rechts, insbesondere des Strafgesetzbuches (Üble Nachrede, Ehrenbeleidigung etc.) und des Verbotsgesetzes, unterliegt. Die Redaktion behält sich vor, Beiträge zu löschen, strafrechtlich relevante Tatbestände gegebenenfalls den zuständigen Behörden zur Kenntnis zu bringen. Die Registrierungsbedingungen sind zu akzeptieren und einzuhalten, ebenso Chatiquette und Netiquette! Neue Kommentare müssen erst vom Administrator freigegeben werden!